Astrid Hake (PBI)

 astridhake_pbi.gif

AUDIO. Die Peace Brigades International (PBI) ist eine internationale Freiwilligen-Organisation, die sich dem Schutz der Menschenrechte verschrieben hat. Jährlich entsendet sie etliche von Ehrenamtlichen in Krisengebiete in Südamerika oder Asien, um dort Aktivisten in ihrem Alltag zu begleiten und sie so vor Staatsterror oder anderer Gewalt zu schützen – nicht selten haben die Aktiven somit schon Leib und Leben geschützt. Auf diese Weise will PBI Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

In Deutschland und anderen Ländern der Welt sorgen weitere freiwillige Helfer dafür, dass die Auslandseinsätze vorbereitet werden, die freiwilligen Helfer geschult und per Öffentlichkeitsarbeit die Sensibilität für die Lage der Menschenrechte auch hierzulande geschärft wird.

Astrid Hake ist eine der wenigen festen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Sie arbeitet in der Koordinierungsstelle der Hamburger PBI-Gruppe. Wir sprachen mit ihr anlässlich des 60. Jahrestages der Charta der internationalen Menschenrechte über die aktuelle Situation weltweit – aber auch hier in Europa und Deutschland. Denn längst steht es um die Menschenrechte hier bei uns nicht so rosig, wie wir uns das wünschen – oder vielleicht annehmen – könnten.

HIER GEHT ES ZUM INTERVIEW

pbi_aktionsbilder.jpg

Übrigens: PBI freut sich über weitere ehrenamtliche Mitstreiter. In vielen Städten Deutschlands gibt es regionale Arbeitsgruppen, die Freiwillige für die Öffentlichkeitsarbeit, für Seminare und Workshops, für die Publikationen oder auch für die interne Informationsarbeit gebrauchen können.  Weitere Infos gibt es unter www.pbideutschland.de

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar