Aktion: Argumente gegen Atomkraft

Kein Comeback der Atomkraft! fordert das Aktions-Netzwerk Campact.Deshalb lädt es nun für den 30. Oktober anlässlich der Eröffnung der Internationalen Endlagerkonferenz des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zu einer Aktion gegen ein Comeback der Atomkraft ein.

Vor den Toren der Konferenz werden gelbe Großballons mit dem Symbol für Radioaktivität in die Luft steigen. Die Ballons ziehen große Transparente: Auf den Transparenten argumentieren Bürger/innen, warum die ungelöste Endlagerfrage die Nutzung der Atomenergie unverantwortlich macht. Die Argumente wurden im Internet unter www.argumente-gegen-atomkraft.de formuliert und ausgewählt.

Parallel werden weitere Aktionen von Anti-Atom-Initiativen stattfinden: Das Markant-Aktionstheater wird in einer Performance ein Geisterschiff mit Atommüll-Fässern von Dämonen-Figuren auf Stelzen zum Konferenzgebäude ziehen lassen. Die Konferenz ist ein Zwischenstopp des Schiffs, das bis zum 8.11. nach Gorleben weiterzieht. Auch Bürgerinitiativen, die in Gorleben, Asse, Schacht Konrad und Morsleben gegen Endlager kämpfen, werden kreative Aktionen durchführen.
Ort:    vor dem AVZ Logenhaus, Emser Straße 12-13, Berlin.
Zeit:    Donnerstag, den 30. Oktober, 16.00 Uhr bis 19:30 Uhr
Infos: www.argumente-gegen-atomkraft.de

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar