Interview: Susanne Günsch über die Remida, Recycling und Kindererziehung

Jedes Bastler- und Künstlerherz wird höher schlagen, wenn es die Remida in Hamburg-Ottensen betritt: Das kleine Ladenlager ist voll gestopft mit allen möglichen Industrieabfällen, Musterproben, Produktionsresten und fehlerhaften Produkten, die viel zu schade sind, um weggeschmissen zu werden. Hier finden Kindergärten, Schulen und Kulturprojekte kreatives Futter. Für die Remida-Gründerin Susanne Günsch beinhaltet das Konzept allerdings…