Interview: Susanne Günsch über die Remida, Recycling und Kindererziehung

Jedes Bastler- und Künstlerherz wird höher schlagen, wenn es die Remida in Hamburg-Ottensen betritt: Das kleine Ladenlager ist voll gestopft mit allen möglichen Industrieabfällen, Musterproben, Produktionsresten und fehlerhaften Produkten, die viel zu schade sind, um weggeschmissen zu werden. Hier finden Kindergärten, Schulen und Kulturprojekte kreatives Futter. Für die Remida-Gründerin Susanne Günsch beinhaltet das Konzept allerdings…

Wash Social Art Festival Hamburg

Wash: Social Art Festival. Kunst für Wasser

Vom 10. bis 20.11.2011 findet in Hamburg das »WASH Social Art Festival«. Eine Gruppe von Künstlern, Event-Managern und Ehrenamtlichen organisiert das Ganze für Viva con Agua und die Welthungerhilfe. Sie wollen damit das Thema »WASH« – also Trinkwasser und Sanitäre Einrichtungen – künstlerisch neu rüber bringen bringen (klick auf das Bild oben, um den Trailer…

Straßentheater = Politische Kunst & improvisierte Stadtraumeroberung

Samstag Abend an der Hamburger Alster: Ein paar Polizisten sichern mit ihren Kanonen hektisch die Gegend. Plötzlich fangen sie an wild um sich zu schießen. Eine junge Frau stürzt tot zu Boden… Nein, ich hab‘ nicht Tatort gesehen. Ich war bei einer Theateraufführung: Szenen einer Stadt ist eine Gruppe unterschiedlichster Leute, die gemeinsam im öffentlichen…

Vertrauen – was ist das?

Wir merken es ja an allen Ecken und Enden: Vertrauen ist eine ziemlich entscheidende Sache. Glauben wir, dass die Finanz- und Wirtschaftskrise an uns vorbei zieht, ohne schlimme Folgen zu haben? Glauben wir unseren Politikern, dass sie wirklich unser Wohl im Sinne haben? Und vertrauen wir darauf, dass sich die katholische Kirche wirklich von innen…

Comic- & Trickfilm-Wettbewerb für den Regenwald

Alle Jugendlichen, die von einer großen Trickfilm- oder Comic-Karriere träumen und zugleich engagiert sind, sollten nun aufpassen: Bis zum 15. Mai kann man beim WWF entweder ein Comic oder ein Drehbuch für einen Trickfilm einreichen, in dem es um das Thema „Schutz des Regenwaldes“ geht.

Wie wir Utopia näher kommen

Steve Lampert ist US-amerikanischer Künstler und Aktivist und hat unter anderem bei dem New York Times Fakes mitgewirkt (wir berichteten). Im Februar war er in Berlin und sprach bei der Berlinale über „Liquid Democracie“.

Ausstellung: Globalisierung auf afrikanisch

Afrika gehört zu den Verlierern der Globalisierung – das weiß man irgendwie. Aber weiter? Was wissen wir von dem Kontinent, von den verschiedenen Völkern, ihren Ansichten, Einstellungen und Sichtweisen? Eine Ausstellung in der Kunsthalle Fridericianum in Kassel versucht, dies näher zu bringen.

Kartografische Epxerimente

Kartografie als Aktionsform

Eigentlich scheint die Welt ja bereits bis in den letzten Winkel entdeckt. Für viele von uns westlichen Industrieländer-Bewohnern ist es vollkommen normal, weit herum gekommen zu sein (gerade haben wir übrigens auch einen Hinweis zum ökologisch sinnvollen urlauben eingestellt). Doch das die Welt keineswegs so zugänglich, erforscht und uns bekannt ist, darauf macht spätestens ein…

Ausstellungstipp: Opposition & Dialog

Streik, Wahlkampf, Parlamentsdebatten, Friedensabkommen, Scheidungen oder Gerichtsverfahren sind nur eine, wenige Schlagworte, wenn es um den politischen und kulturellen Widerstand, Protest und Dialog geht. Im Kunstverein Hannover gibt es nun eine Ausstellung, die sich diesem Thema widmet.

Veranstaltungstipp: 2 degrees

Wer zufällig in London ist oder den nicht allzu weiten Weg nicht scheut, könnte vom 16. bis 21. Juni spannende Veranstaltungen erleben: Unter dem Motto „Two Degrees“ veranstaltet Artsadmin – eine Vereinigung politischer Künstler – ein einwöchiges Kunstprogramm für, mit und über den Klimawandel sowie mögliche Alternativen.