Challenge no.1 bei Netzwirken

Es ist schon eine Weile her, da berichteten wir über verschiedene Netz-Aktivisten, die ihr Engagement zum Beruf machten und wirklich soziale Plattformen ins Leben gerufen haben. Einer davon ist Jochen Holtrup, der Netzwirken.net gegründet hat: Hier kann man sich mit einem sozialen, engagierten, gemeinnützigen Vorhaben oder Projekt anmelden und gegen ein anderes Team antreten und um Spendengelder von Unternehmen „battlen“.

Nun ist es soweit und die erste Challenge hat begonnen: Es treten gegeneinander an die Plattform helpedia.de – ein Portal, über das man Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement suchen und finden kann – sowie „Pfandtastisch“, ein Projekt der Sozialhelden, bei dem sie in Berliner Supermärkten Kästen anbringen, in die man seine Pfandbons „spenden“ kann. Der Erlös geht gemeinnützigen Organisationen zu.

Und so geht’s: Nachdem man sich angemeldet hat, kann man seine Stimme auf den einen oder anderen verteilen. Die bereit gestellte Finanzspritze wird dann entsprechend der abgegebenen Stimmverhältnisse aufgeteilt (momentan liegt helpedia.de mit 52 Prozent vorne). Auf diese Weise will Jochen Holtrup für ein „Spendensigel“ sorgen, dass auf der „Weisheit der Vielen“ (the wisdom of crowd) oder von gewissen Zukunftsforschern auch Schwarmintelligenz genannt, basiert.

Infos: www.netzwirken.net

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar