Filmtipp: Das Gift kommt zurück

 

Einen Fernseh-Tipp können wir geben: am 23. März sendet der NDR einen packenden „Globalisierungskrimi“ der Filmemacherin Inge Altemeier. Sie verfolgt den Weg, den mit hochgiftigen Pestiziden belastete Textilien von den Baumwollanbaugebieten in Indien über Textilfabriken in China und den Hamburger Hafen bis in deutsche Wohnzimmer nehmen.

Der NDR schreibt dazu in seiner Programmankündigung: Jeder fünfte Container, der im Hamburger Hafen geöffnet wird, so schätzen Experten, ist mit giftigen Substanzen belastet. Denn nach wie vor gibt es für Importware keine Grenzwerte für Pestizide.

Zudem werden zahllose Container aus Gründen des Transportschutzes mit Nervengiften besprüht, bevor sie die Umschlaghäfen in Europa erreichen. Findet etwa der Hamburger Zoll einen solchen Container, hat er keine Möglichkeiten den Verbraucher zu schützen und die Ware beispielsweise zu beschlagnahmen – obwohl viele dieser gesundheitsschädlichen Gifte in Europa längst schon verboten sind.

Und so bringen die Textilien und das Spielzeug die verbotenen Gifte wieder nach Deutschland. Nicht nur in Fernost erkranken die Menschen an den Agrargiften, die zum Teil schon längst bei uns verboten sind, auch in Deutschland leiden Menschen unter der toxischen Importware schwer…

Filmtipp: „Das Gift kommt zurück“, Fernsehdokumentation auf NDR am 23. März um 23.00 Uhr

Weitere Infos unter: www3.ndr.de