Obamania: Hollywood im amerikanischen Sektor

“Was wird er sagen an dem Ort, den der Mantel der Geschichte umweht – wie weiland Altkanzler Kohl gesagt hätte. Der auch schon dort stand – allerdings mit einem echten, bereits gewählten US-Präsidenten an der Seite. Jetzt also der Kandidat Obama mit eigenem Event in Berlin. US-Wahlkampf an der Siegessäule in der einstigen Frontstadt des Kalten Krieges. Es wird – ganz sicher – eine gelungene Inszenierung. Die Frage ist nur: wovon eigentlich? Was wird da inszeniert und warum? Was ist Berlin den Amis – fast zwanzig Jahre nach dem Mauerfall. Welchen Wall-Fall-Profit rechnet sich der Kandidat aus?”

Michael S. Cullen, Historiker, Publizist
Anke Hahn, Radio Berlin Brandenburg
Tomas Plänkers, Psychoanalytiker
Volker Schlöndorff, Film- und Theaterregisseur
Prof. Hans-Jürgen Schröder, Amerikanist, Gießen

Moderation: Florian Schwinn

Hier geht es zur RADIOSENDUNG (QUICKTIME).

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung hr2-kultur | Der Tag