Radio: Parteien ratlos – Wo ist das Volk?

Seit langem laufen den großen Volksparteien die Wähler und Mitglieder weg, es herrscht Katzenjammer bei den ehemals Großen. Sie schrumpfen; daran sind sie selber und die Demographie schuld, ganz klar.

Was die Großparteien nicht wiedergeben können, ist die nie zuvor gekannte Fragmentierung der Gesellschaft. Um die sogenannte politische Mitte zanken sie sich mit drei bis vier anderen Konkurrenten; aber immer mehr Wählern ist das egal: Sie wollen klar definierte Interessenvertretungen, gerne auch wechselnd, ohne ideologisches Gedöns. DER TAG über ein Volk, das es nicht gibt.

Prof. Tilman Mayer, Inst. für politische Wissenschaft und Soziologie, Bonn
Prof. Stefan Hradil
, Soziologe und Politikwissenschaftler an der Uni Mainz
Richard Hilmer
, Infratest/dimap
Prof. Eike Hennig
, Politikwissenschaftler

Moderation: Uwe Westphal


Hier geht es zur RADIOSENDUNG.

Bildquelle: tommyS, Pixelio.de
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung hr2-kultur | Der Tag
Autor: Marek Als kleiner Junge lief ich immer mit einem Bleistift in der Hand herum und fragte die Menschen in meiner Umgebung Löcher in den Bauch. Denn genauso stellte ich mir einen Reporter vor: wie einen Detektiv mit Schreibblock... Auch heute noch versuche ich gegen die Ungerechtigkeit in der Welt anzutreten – so wie meine Helden von damals. Und das Projekt „Für eine bessere Welt“ ist ein wichtiger Teil dieser Arbeit.
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar