Während in Deutschland der Kampf gegen Abschiebungen und der Kampf um Arbeitsrechte wenig miteinander zu tun hat,‭ ‬ist dies in den USA Alltag. Um es Initiativen aus Deutschland zu ermöglichen, von den dortigen Erfahrungen zu lernen, finanziert die Bewegungsstiftung die Rundreise einer amerikanischen Aktivistin.

Vom 10. bis zum 22. September wird ‭‬Xiomara Corpeno unterwegs sein und unter anderem in Berlin, Hamburg, Frankfurt/M., Leipzig und München Station machen.‭ ‬Sie arbeitet bei CHIRLA‭ (‬Los Angeles‭) ‬als Organizerin von prekarisierten ArbeitnehmerInnen,‭ ‬sowohl speziell mit migrantischen Haushaltsarbeiterinnen als auch allgemein im gesamten Niedriglohnbereich.‭‬

Vorbereitet wurde die Tour von den Förderprojekten Aktionsbündnis Sozialproteste und der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MitgrantInnen. Finanziert wurde sie aus Mitteln, die dem Projektbegleiter der Bewegungsstiftung für Beratung zur Verfügung steht.

Alle Termine und die Ort der Veranstaltung unter:  http://organizing.blogsport.de/