Video – Der deutsche Bildungsnotstand

Während uns der aktuelle „Bildungsgipfel“ und seine honigsüße Rhetorik zu Denken geben, offenbart sich immer mehr, dass der „Aufstieg durch Bildung“ für die meisten Menschen nur ein Traum bleibt. Es gibt einerseits schlichtweg zu wenig Jobs für alle (und in den meisten Branchen wird zudem Bestandsschutz betrieben), andererseits wird bei kaum einem anderen Thema soziale Ungerechtigkeit deutlicher. Denn wer aus dem „falschen“ Elternhaus kommt, der wird es immer schlechter haben – ganz gleich ob er die gleichen Noten nach Hause trägt oder sogar seinen Doktor macht. Ein Verdacht verdichtet sich zur Realität: Die „Eliten“ machen das Thema Zukunft anscheinend lieber unter sich aus. Bildungsgipfel und alle Beteuerungen mögen zwar Mut machen. Doch viel wichtiger wäre es, hier soziale Gerechtigkeit zu schaffen, damit wirklich jeder der etwas leistet auch gute Chancen im Arbeitsmarkt erhält.

video_bildungsnotstand_frontal21.jpg
Wie weit wir davon entfernt sind und wie viel Methode die Ausgrenzung hat, zeigt ein interessanter Beitrag bei Frontal21 im ZDF:

„In kaum einem anderen Land der Welt ist der Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg so eindeutig wie bei uns. Am Montag dieser Woche wurde auch bekannt, dass eine Studie offensichtlich seit Wochen unter Verschluss gehalten wird, die belegt, dass Studiengebühren vor allem Arbeiterkinder vom Studium abhalten.“ (Frontal21, Birte Meier und Rita Stingl)

 

Quelle: Frontal21

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung
ZDF | Frontal 21

Bildquelle: © zdf

Autor: Marek Als kleiner Junge lief ich immer mit einem Bleistift in der Hand herum und fragte die Menschen in meiner Umgebung Löcher in den Bauch. Denn genauso stellte ich mir einen Reporter vor: wie einen Detektiv mit Schreibblock... Auch heute noch versuche ich gegen die Ungerechtigkeit in der Welt anzutreten – so wie meine Helden von damals. Und das Projekt „Für eine bessere Welt“ ist ein wichtiger Teil dieser Arbeit.
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar