In diesem Jahr stellt der Zukunftspreis  der Kindernothilfe und des IZT (Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung) die “Zukunft der Kinder” in den Mittelpunkt. Ausgezeichnet werden “Konzepte, Projekte und Initiativen für, mit und von Kindern”. “Kinder zu stärken und zu ermutigen ist das gemeinsame Ziel der Kindernothilfe und des Zukunftspreises 2008 des IZT. Der Wettbewerb ist ein Schritt mehr auf dem Weg, die Kinderrechte mit Leben zu füllen”, so Dr. Jürgen Thiesbonenkamp, Vorstandsvorsitzender der Kindernothilfe.

Der IZT-Zukunftspreis ist mit 3.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen und jeweils unter ein anderes Thema der Zukunftsforschung gestellt. Eine unabhängige Jury entscheidet im Auftrag des Forschungsinstitutes über die Vergabe.

Erwünscht sind Beiträge zu einem oder mehreren der folgenden Themenfelder:

  • eine intakte Umwelt erhalten und wieder herstellen
  • mit Spaß lernen und bilden
  • Orientierung und soziale Kompetenz vermitteln
  • öffentliche Räume für Kinder schaffen und erobern
  • die Werte Gerechtigkeit und Solidarität fördern
  • Kinderarmut und soziale Ächtung überwinden helfen
  • Kinder und ältere Menschen in kreativen Gemeinschaften zusammenführen
  • gemeinsame Verantwortung von jung und alt für unsere eine Welt fördern.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2008. Die Ausschreibung richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene.