Gebrauchte Brillen spenden - geht ganz einfach

Brille spenden, Gutes tun …

Heute hole ich meine neue Brille ab. Mit meiner Alten tu ich was Gutes und spende sie …

Hurra, endlich keine Kopfschmerzen mehr. Schon lange hatte ich den dumpfen Verdacht, dass meine Augen nachgelassen haben – letzte Woche bin ich endlich zum Optiker und er hat es bestätigt: Ich brauche eine neue Brille. Heute kann ich sie abholen.

Alte Brille spenden geht ganz leicht

Meine Alte wird mir dann als Ersatzbrille dienen. Doch seit ich Brillenträgerin geworden bin, hab ich schon einige Exemplare angesammelt. Sie alle liegen in einer Schublade herum – und deshalb will ich nun endlich etwas Sinnvolles damit anfangen. Ich will sie spenden!

Deshalb habe ich ein paar Organisationen herausgesucht, die die gebrauchten Brillen weitergeben. Ausschließlich in Bereichen, in denen es keine Alternativen gibt. Als Notfallhilfe sozusagen. Das soll verhindern, dass die gespendeten Brillen den lokalen Anbieter vor Ort ihre Existenz rauben.

Den meisten Organisationen kann man die Brillen einfach zuschicken. Das Porto muss man dabei in der Regel selbst übernehmen. Die Organisationen wären finanziell einfach überfordert, müssten sie das tun. Ja, uns so leicht kannst du deine Brille spenden:

1. Schritt: Brillen raussuchen

Suche alle alten Brillen, Brillenetuis und Brillenputztücher heraus, die du nicht mehr brauchst. Achte darauf, dass alles in einem Zustand ist, in dem du die Sachen selbst auch gerne noch nutzen würdest. Ideal ist es, wenn du gleich auch noch deine Freunde, Verwandten und Kolleg*innen nach alten Brillen fragst. Vom Porto her macht das wahrscheinlich keinen Unterschied, aber die Wirkung ist größer 🙂

Hinweis: Anscheinend sind Gleitsichtbrillen und Brillen mit teuren Gläsern nicht so gefragt bei diesen Organisation. Aber das habe ich nur wo gelesen…

2. Schritt: Brillen einpacken

Verpacke die Brillen etc. sicher, sodass sie unterwegs keinen Schaden nehmen können. Suche dir eine Organisation deiner Wahl aus (siehe unten), beschrifte das Päckchen mit der richtigen Adresse und verschicke es. Vergiss nicht: Das Porto musst du zahlen!

Alternativ kannst du die Brillen auch bei Sammelstädten abgeben. Auf den Websites findest du – wenn es solche gibt – eine entsprechende Liste und kannst schauen, ob es in deiner Nähe eine gibt.

3. Schritt: Feedback bekommen

Bei manchen Organisationen kannst du einen Zettel mit einer (leserlichen!) Email-Adresse oder eine frankierte und adressierte Postkarte mit dazu legen. Dann meldet dir die Organisation, dass deine Brillen gut angekommen sind.

Organisationen für gespendete Brillen

Ich weiß nicht genau, ob ich alle gefunden habe, und erhebe daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit (falls du noch weitere Organisationen kennst bzw. empfehlen kannst, dann hinterlasse doch einen Kommentar unter diesem Post). Aber die folgenden Einrichtungen haben für mich einen seriösen Eindruck gemacht. Sie messen die Brillenstärken nach und versenden die Brillen dann entsprechend des gemeldeten Bedarfs in die verschiedenen Projekte, zum Beispiel nach Afrika.

Brillen ohne Grenzen

spendet in 56 hilfsbedürftige Länder. Orte, wo du deine alten Brillen direkt abgeben kannst gibt es zum Beispiel in Hannover, Duisburg, Solingen, Euskirchen und im Saarland.

Brillen ohne Grenzen

Brillen weltweit

des Deutschen Katholischen Blindenwerk e.V. (DKBW) spendet weltweit. Die Abgabe von gebrauchten Brillen ist per Post – und ich glaube kostenlos.

Brillen weltweit

Deutsches Brillenhilfswerk

spendet gebrauchte Brillen ebenfallsc weltweit, zum Beispiel in Projekte in Burkina Faso, Gambia, Nigeria, Uganda, Albanien. Auch hier schickst du die Brillen per Post, musst aber das Porto übernehmen.

Brillenhilfswerk

So, ich geh nun los und bringe meine Brillen zur Post. Vielleicht hast du ja auch demnächst mal Zeit dazu. Denn stell dir nur mal vor, du müsstest mit deiner Sehschwäche jahrein jahraus so zurecht kommen. Je nachdem, wie stark sie ist, könntest du weder lesen noch richtig schreiben. Du könntest nicht gescheit arbeiten und auch ansonsten bei vielen Dingen des Lebens nicht teilhaben…

Die Konferenz für eine bessere Welt

18. – 19. August 2018, Gut Karlshöhe Hamburg

Die Mitmach-Konferenz für alle Idealisten und Weltverbesserer…

Über die Konferenz Der Ort Programm Ticket & Anmelden

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!

Schreibe einen Kommentar