Die Karte von morgen: Initiativen des Wandels lokal finden

Die Karte von morgen

Wie wollen und können wir in Zukunft leben? Die Karte von morgen versammelt Projekte, Unternehmen und Initiativen, die in der ein oder anderen Weise visionär sind.

Weißt du eigentlich, was in deiner Nähe so alles an öko-sozialen Organisationen, Unternehmen und Initiativen so zu finden ist? Wenn nicht, dann schau doch mal auf die Karte von morgen.

Was ist die Karte von morgen?

Die interaktive Onlineplattform sammelt Initiativen des Wandels und nachhaltige Unternehmen. Dazu gehören unter anderem Biohöfe, offene Werkstätten, freie Bildungsinitiativen oder Gemeinschaftsgärten.

Du findest auf der Karte aber nicht nur die Einträge selbst, sondern kannst dir auch die Bewertungen anderer Nutzer ansehen – oder selbst welche abgeben. Dazu hat das Team der Karte von morgen ein Bewertungsschema mit 6 verschiedenen Kriterien entwickelt:

  • Fördert das Unternehmen die ökologische Vielfalt?
  • Schafft es Kreisläufe und nutzt Ressourcen schonend?
  • Wie fair sind die Arbeitsbedingungen entlang der Produktionskette?
  • Wie menschlich geht es in dem Unternehmen zu?
  • Wie solidarisch zeigt sich das Unternehmen in Bezug auf Partner und die Gesellschaft?
  • Wie transparent ist das Unternehmen?

Pro Kriterium gibt es eine Art Blütenblatt. Und je nachdem, wie viele positive Bewertungen ein Unternehmen oder eine Organisation bekommen hat, um so größer werden die einzelnen Blütenblätter sowie auch der Pin auf der Karte.

Mitmachen erwünscht

Mitmachen ist bei der Karte von morgen aber nicht nur bei den Bewertungen erwünscht. Du kannst auch Regionalpilotin oder Regionalpilot werden und dann die neuen Einträge in deiner Gegend initiieren oder redigieren. Du kannst dich aber auch ohne die Verpflichtung zu so einem Posten engagieren und dafür sorgen, dass die Karte von morgen mit der Zeit immer voller wird: Schau einfach, ob es in deiner Nähe eine Karte-von-morgen-Gruppe gibt und/oder nimm Kontakt zu den Machern der Karte von morgen auf und übermittele ihnen deine Idee für einen weiteren Eintrag in der Karte.

Unser Fazit

Es gab und gibt ja schon viele, die die Idee einer solchen Karte hatten und haben. Soweit ich weiß hatte noch keine davon richtig durchschlagenden Erfolg. Ich persönlich würde wahrscheinlich auch weniger lokal suchen, sondern eher thematisch. Aber dennoch finde ich, dass die Karte von morgen toll gemacht ist. Alles scheint bis ins Kleinste durchdacht zu sein. Außerdem scheint das Team dem Anliegen zu folgen, selbst ein Modell für morgen zu liefern – zum Beispiel auch in Sachen Finanzierung.

Das finde ich richtig gut und ich wünsche der Karte von morgen daher viel, viel Erfolg. Der ist nur möglich, wenn es viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter gibt. Deshalb: Gib dir einen Ruck, wenn du das hier liest, und mach mit!

Zur Karte geht es hier entlang: https://www.kartevonmorgen.org

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Eine Antwort auf "Die Karte von morgen"

  1. Helmut Wolman 4 Monaten ago .Antworten

    Wow wunderbar beschrieben. So gut und schnell hat noch nie jemand die Idee von morgen verstanden . Und erst recht nicht so klar beschrieben. Auch wir selbst nicht.

    Nur eine Kleinigkeit: keiner muss und anschreiben oder Einträge per Mail schicken. Einfach eintrage!

    Das ist unsere Innovation zum Erfolg:du kannst einfach loslegen.

    Wir freuen uns natürlich trotzdem über jede Nachricht. …

Schreibe einen Kommentar