Michael Würfel über das Leben im Ökodorf Siebenlinden

Leben im Ökodorf. Ein Erfahrungsbericht

Können wir wirklich nachhaltig und friedlich miteinander leben? Und wie sähe so ein Leben aus? Es gibt Menschen, die das praktisch ausprobieren. Sie haben in den 1990ern das Ökodorf Siebenlinden gegründet. Michael Würfel hat ein sehr unterhaltsames Buch über das Leben im Ökodorf geschrieben.

Ein Rundgang durchs Dorf gefällig?

Michael Würfel ist Dokumentarfilmer, Autor, Übersetzer – und außerdem, neben einigen anderen Dingen, für die Kompostklos in Siebenlinden zuständig. Das merkt man seinem Buch an. Nein, nicht das mit den Klos – das mit dem Filmemachen: Durch sein Buch „Öko Dorf Welt“ zieht sich als roter Faden ein Rundgang durch das neu gegründete Dorf nahe Salzwedel und es ist fast so, als ob bei der Lektüre im Kopf ein kleiner Film abläuft.

Der beginnt bei der Bushaltestelle im nahegelegenen Dörfchen Poppau, geht über Zufahrt mit all ihren Schlaglöchern, dreht eine Runde durch die mit Strohballen gebauten Häuser, vorbei an der Pflanzenkläranlage, dem Dorfplatz, dem Selbstversorgergarten und endet im Gewerbegebiet (um nur einige Stationen zu nennen).

Leben im Ökodorf, spannend erzählt

Überall weiß Michael kleine Anekdoten zu erzählen. Geschickt flechtet er seine Gedankengänge ein. Über die Welt, unsere Gesellschaft, die Anstrengung Gemeinschaft tatsächlich zu leben. Die Schwierigkeit sich mit Zeitdruck und Geldsorgen zu arrangieren (ökologisch und fair leben ist teurer) – und dabei auch noch seine Ideen als Künstler nicht aus den Augen zu verlieren. Dabei beantwortet er viele Fragen, die Ökodorf-Interessierte mit Sicherheit haben:

Wodurch genau wird das Leben im Ökodorf eigentlich nachhaltig? Wie sieht es mit der Bauweise, dem Heizen, der Energieversorgung, dem Essen, der Mobilität aus? Und herrschen dann strenge Vorschriften, Dogmen und Gesetze? Oder wie tolerant können diejenigen sein, die es wirklich ernst meinen (etwa der mittlerweile aufgelöste Club99, der vegan, ohne Strom und mit dem Ziel lebte, nur so viel CO2 zu produzieren, wie global gerecht verteilt und ökologisch verträglich möglich ist)?

Ehrlich, regt zum Nachdenken an

Was mir sehr gut gefällt an dem Buch ist, das Michael nicht nur ein guter und äußerst unterhaltsamer Geschichtenerzähler ist – sondern dass er auch den Mut hat, sich tief in die Karten gucken zu lassen. Er berichtet nicht nur von den Schwierigkeiten und Streitereien innerhalb der Gemeinschaft. Von manchen, für Außenstehende lächerlich wirkenden Entscheidungsfindungsprozessen. Nein, er macht sich auch selbst ehrlich, gesteht Unsicherheiten, Macken und Denkfehler ein.

Das macht das Buch authentisch, ehrlich – angenehm persönlich in unserer Welt, in der nun fast schon jede und jeder ziemlich versiert ist, sich via Social Media ein aufpoliertes Image zu verpassen. Deshalb mein Tipp: Wer immer sich überlegt in eine Gemeinschaft zu ziehen, wer immer sich einfach mal inspirieren lassen möchte, in welchen Aspekten man sein Alltagsleben so auf den Prüfstand stellen könnte: Hier ist das Buch, das dies auf sehr unterhaltsame und eingängige Weise ermöglicht.

Cover: Öko Dorf Welt von Michael Würfel

Öko Dorf Welt

Feinste Lektüre für alle, die mit anderen zusammen auf Planeten wohnen wollen.

Autor: Michael Würfel

ISBN: 978-3-9816860-4-3

Preis: 15,80 Euro (Online bestellen)

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar