Was wir euch noch sagen wollten … TEDx-Talk

Wie können wir selbst die Veränderung werden, die wir in der Welt sehen wollen? In unserem TEDx-Talk in Lausanne sprachen wir über unsere Erfahrungen.

Ja, das Zitat von Gandhi ist vielleicht ein bisschen strapaziert. Aber es beschäftigt mich und Marek nun schon seit Jahren: Wie können wir in einer Welt, in der so vieles falsch läuft, ein „gutes“ und sinnvolles Leben führen? Wir haben dazu viele praktische Experimente in unserem Leben gestartet. Manches lief gut, anderes nicht. Aber wir haben dabei eine Reihe wertvoller Erkenntnisse gesammelt. >> Zum Youtube-Video

Wie es dazu kam

Als wir dann die Einladung von TEDx in Lausanne erhielten, dort einen Vortrag zu genau diesem Thema zu machen – da fühlten wir uns schon geehrt. Seit Jahren sind wir Fans dieses so inspirierenden und unterhaltsamen Talk-Formats. Und nun sollten wir die Gelegenheit bekommen, unsere eigenen Erfahrungen dort zu teilen! Toll!!!

Rund neun Monate haben wir dann an unserem Talk gefeilt – mit der wirklich tollen und lehrreichen Unterstützung des Speaker-Coaches Christopher Lübbers (www.lubbers.team), der den TEDx in Lausanne mit organisiert.

An dieser Stelle unseren ganz herzlichen Dank: Christopher, mit deiner positiven und fröhlichen Art motivierst du unheimlich und förderst in deinen Speakern das Beste zutage!

So war der TEDx-Talk in Lausanne

Die Veranstaltung selbst war ebenfalls wunderbar. Meine persönlichen Highlights: Der britische Klimaforscher Thomas Crowther zeigte, dass wir beim Klimaschutz nicht immer nur daran denken müssen, was wir nicht machen sollten – sondern auch daran, was wir tun sollten. Bäume pflanzen zum Beispiel. Und er zeigte, wie viel CO2 sich dadurch binden ließe.

Besonders beeindruckt hat uns auch Franzose Jonathan Drutel, der trotz einer Lungen- und einer Herztransplantation den „Iron Man“ gemacht hat. Er erhielt für seine Rede und seine Leistung Standing Ovation. Aber auch der New Yorker Emotionsforscher John Pellitteri, der über sein Emotional-Learning-Programm mit benachteiligten Jugendlichen berichtete, oder die Gründerin des „We are Play Lab“ Cristina Riesen, die über die notwendige Veränderung unseres Bildungskonzeptes sprach, beeindruckten uns sehr. >> Zur TEDx-Lausanne-Website

Danke!

Nun – aber wir freuen uns, wenn wir mit unserem kleinen Talk ein bisschen Inspiration in die Welt bringen und den ein oder die andere dazu ermutigen können, aus ihrer/seiner Komfortzone hinauszugehen und selbst zu dem Wandel zu werden, den wir uns alle wünschen. Wer den Talk anschaut weiß: Das hat nichts mit Verzicht zu tun! Das macht ziemlich viel Spaß und gute Laune 🙂

 

 

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar