Wahl-o-maten helfen bei der Bundestagswahl 2017

Wahlhilfen für die Bundestagswahl

Wen soll man eigentlich noch wählen? Nach vier Jahren großer Koalition und quasi nicht vorhandener Opposition ist das gar nicht so leicht. Wahl-o-maten für unterschiedliche Themen wollen bei der Entscheidung helfen. Wir haben sie getestet.

Wahl-o-mat: 32 Parteien beantworten politische Thesen

Der Wahl-o-mat von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ist sicherlich der bekannteste, digitale Wahlhelfer. Er will ausdrücklich keine Wahlempfehlung abgeben, sondern nur informieren. Dazu hat die bpb 33 Parteien anhand verschiedener Thesen um Stellungnahme gebeten – 32 haben dies getan. Wer nun mit dem interaktiven Angebot ebenfalls die Thesen beantwortet, kann herausfinden, mit welcher Partei er oder sie am meisten übereinstimmt: www.wahl-o-mat.de

Dein Wal: Zeigt, wie Parteien bereits abgestimmt haben

Während der Wahl-o-mat ledigtlich zeigt, was die Parteien so versprechen (was bekanntermaßen nicht bedeutet, dass sie dies nach der Bundestagswahl tatsächlich auch umsetzen), hat das Online-Angebot „Dein Wal“ die Thesen nach dem gecheckt, wofür die Parteien in der letzten Legislaturperiode tatsächlich gestimmt haben. Also: Funktionsweise wie beim Wahl-o-mat – nur inhaltlich gemessen an der realen Vergangenheit: https://deinwahl.de

So funktioniert die Bundestagswahl – eine Grafik

Veg-o-mat: Welche Partei ist für Tierschutz und Tierwohl?

Themenspezifisch geht es beim Veg-o-mat zu: Hier findest du ausschließlich Thesen rund um Tierschutz, Massentierhaltung, industrielle Landwirtschaft und Ernährungspolitik. Die Thesen sind ziemlich tendentiös geschrieben, aber man versteht, worum es geht und die befragten Parteien sicherlich auch. Das Angebot will in dieser Sache ja schließlich auch nicht neutral sein, sondern steht schon vom Namen her für eine eindeutige Position. Das Ergebnis hat demnach nun auch nicht sooo sonderlich überrascht. Aber es auszuprobieren lohnt sich auf jeden Fall: https://vebu.de/vegomat

Sozial-o-mat: Familie, Flucht, Armut und Fürsorge

Ebenfalls thematisch mit eindeutigem Fokus ist der Sozial-o-mat: Hier geht es offensichtlich um soziale Themen. Von der Optik und vom Inhalt her ist dieses Angebot aus meiner Sicht am besten gemacht: Pro Themenkomplex gibt es eine Kurz-Info, warum es überhaupt wichtig ist. Erst dann kommen die Thesen und diese sind auch einigermaßen neutral formuliert. Der Sozial-o-mat sieht einfach gut aus 🙂 und er hat meinen Test tatsächlich auch noch mal eine neue Gewichtung gegeben: www.sozial-o-mat.de

Kandidatencheck: Wer kriegt deine Erststimme

Wenn du noch Infos und Unterstützung bei deiner Wahl für deine Erststimme gebrauchen kannst, dann bist du beim Kandidatencheck von Abgeordnetenwatch richtig. Hier gibst du einfach deine Postleitzahl ein und schon findest du die Kandidat*innen. Nun beantwortest du nur noch die von Wahl-o-mat und Co bekannten Thesen und schon siehst du, mit welchem du am ehesten übereinstimmst: https://kandidatencheck.abgeordnetenwatch.de

Mein Fazit

Mir haben die digitalen Wahlinformationsangebote schon geholfen. Erstens, um mir überhaupt so ganz umfänglich bewusst zu werden, was mir alles bei der Wahl an politischen Themen wichtig ist. Zweiten natürlich, um die Partei zu finden, mit der ich am ehesten übereinstimme.

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass diese sich nach der Wahl auch noch daran erinnert, was sie zuvor versprochen hat – und dass es diesmal eine echte Opposition geben wird…

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

2 Antworten auf "Wahlhilfen für die Bundestagswahl"

  1. diealex
    diealex 5 Tagen ago .Antworten

    nochmal ein anderer Aspekt:
    http://science-o-mat.de/

  2. Klaus Roggendorf
    Klaus Roggendorf 5 Tagen ago .Antworten

    Gott ist die `Vollkommenheit alles Wahren, das verbindet alles was ist – auch alle Gläubigen mit den Ungläubigen.`S.a. im Internet: „Gott ist die Vollkommenheit der Wahrheit`*. Wir benötigen einen globalethischen erkenntnisstandgemäßen, antriebsdynamisch und moralisch reflektierten Diskurs, Aufklärung und Konsens, damit wir die bereits global-existentiellen Probleme lösen können.

Schreibe einen Kommentar