if you can’t fix it, you don’t own it

Die für mich ärgerlichsten Konsumgegenstände sind die, die sich einfach nicht reparieren lassen. Was mich meistens am meisten ärgert sind Schuhe – typischerweise Turn- und Treckingschuhe – mit schief gelaufenen Sohlen, die man einfach nicht richten lassen kann. Es gibt aber Alternativen – gute Ideen!

Gegen den lebensverachtenden Konsum…

Am ärgerlichsten wird es, wenn es dann auch noch Schuhmarken sind, die sich in ihrer Werbung so naturverbunden und ökologisch geben – wie zum Wolfskin oder Camper: Dann sind die kompletten Schuhe noch gut, doch man muss sie wegschmeißen! Wenn dann noch Tiere ihr Leben dafür gelassen haben, weil es Lederschuhe sind, wir es aus meiner Sicht regelrecht lebensverachtend: Nur, weil der Hersteller lieber neue Schuhe verkauft (also mit anderen Worten mehr Profit machen möchte), werden andere Lebewesen vollkommen unnötigerweise getötet…

schuhe reparieren

Dabei gäbe es – logischerweise – Alternativen! Für alle Generationen vor uns war es selbstverständlich, Schuhe zum Schuster zu bringen, um einen neuen Absatz anbringen zu lassen. Wir könnten aber nicht nur den Status Quo von Jahrhunderten halten (gäbe es nicht wie immer die Profitgier der Hersteller). Wir könnten sogar noch viel effizientere und damit auch umweltfreundlichere Produkte herstellen: Der Designer Eugenia Morpurgo von der Design Academy Eindhoven hat ein paar Segeltuchschuhe kreiiert, deren Sohle man selbst austauschen bzw. reparieren kann.

schuhe reparieren

Selber machen leicht gemacht!

Frei nach dem Motto „If you can’t fix it, you don’t own it“ (wenn Du es nicht reparieren kannst, besitzt Du es auch nicht) fordert er seine Kollegen dazu auf, ökologisch und menschlich sinnvolle Dinge zu gestalten. Zum Beispiel solche, die – allein dadurch dass man sie (selbst) reparieren kann – zwei- bis viermal so lange halten, wie die derzeit herkömmlichen Güter.

Mehr Infos: http://www.eumo.it/

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

2 Antworten auf "if you can’t fix it, you don’t own it"

  1. Nicole 7 Jahren ago .Antworten

    Wo kann man denn solche Schuhe kaufen? 🙂

    • ilona 7 Jahren ago .Antworten

      Hallo NIcole, stimmt – ein Link zur Website von Eugenia wäre nicht schlecht gewesen, was? HIer ist er: http://www.eumo.it/ – ich glaube allerdings, dass es erst mal eine Studienarbeit ist und sie noch nicht zu kaufen ist…

Schreibe einen Kommentar