Wer will, dass den Banken künftig in ihrem Tun und Lassen auf die Finger geschaut wird? Wer will, dass nun in öffentliche Einrichtungen und Infrastruktur investiert wird? Wer will der fehlenden Binnennachfrage dadurch begegnen, dass neue Regeln dafür sorgen, dass sich die Schere bei der Geldverteilung in Deutschland endlich mal wieder schließt – anstatt sich wie all die letzten Jahre weiter zu öffnen? Und wer will ordentlich bezahlte Arbeitsplätze haben sowie eine gute Ausbildung für unsere Kinder?

Okay, dies sind rhetorische Fragen – aber wer sie mit “ja” beantworten kann (und in oder um Hamburg wohnt) kann sich einer Demonstration und Kundgebung anschließen, die am 12. Februar 2009 ab 16.30 Uhr vor dem Gewerkschaftshaus beginnt. Ab 18 Uhr findet die Kundgebung auf dem Gänsemarkt statt.

Infos: http://hamburg.verdi.de/