Des Deutschen liebstes Gut, das Auto…

Gestern Abend strahlte auch Frontal21 eine sehenswerte Sendung über die Entwicklung (oder auch Nicht-Entwicklung) von Elektro-Autos aus.

Der Bericht des ZDF “Zukunft Elektroauto. Deutschland verschläft eine Revolution” ist nicht nur sehr unterhaltsam gemacht – vor allem für einen bekennenden Auto-Ablehner wie mich. Er macht auch einmal mehr klart: Nein, der “freie Wettbewerb des Marktes”, diese “unsichtbare Hand” sorgt nicht immer für Innovation und Fortschritt. Sie kann sie auch verhindern. Ähnlich wie bei der sogenannten Energiewende – die zu bschließen schließlich kein Problem wäre, gäbe es da nicht die wirtschaftlichen Interessen einiger Energiekonzerne… – scheint es auch hier unerklärliche Verzögerungen zu geben.

Denn: Das Elektroauto gab es schon zu Zeiten der Oldtimer! Warum sich der Verbrennungsmotor dennoch durch gesetzt hat? Nun, weil damals noch keiner ahnen konnte, dass sich die Vehikel eines Tages vom Luxus- zum Massenprodukt entwickeln würden. Und weil das Auto für viele eben mehr ist als ein Fortbewegungsmittel (auch wenn es keiner zugibt), sondern eine Verlängerung des Egos… Schnell, sportlich, laut muss es daher schon sein. Und bevor die Elektroautos das nicht sind – so die Antwort eines deutschen Automibilherstellers auf die Frage von Frontal21, warum den andere Autobauernationen schon längst Elektroauto-Modelle auf dem Markt haben und Deutschland nicht – bevor das nicht so weit ist, wird im Ländle auch kein Elektroauto vom Band gehen. Nämlich! So schlau sind wir Exportweltmeister, Made-In-Germany-Qualitätsgaranten…

P.S. Die Beimischung von sogenanntem Biosprit (oder auch Agrosprit) zu Benzin und Diesel wird von Umwelschutzorganisationen als Lösung abgelehnt. Zum einen, weil die Anbauflächen, die dafür notwendig sind, Regenwald zerstören und den Hunger in der Welt fördern. Zum anderen, weil sie das “Aussterben” einer Notlösung verhindern – die des Verbrennungsmotoren…

P.P.S. Auch Elektroautos sind natürlich erst dann wirklich “grün”, wenn sie mit erneuerbaren Energien gespeist werden. Doch auch mit klassischem Strom haben sie eine bessere Energieausbeute vorzuweisen als Verbrennungsmotoren. Aber genug geschrieben – schaut euch einfach den Film an!

 

Bildquelle: Günter Havlena, pixelio.de