SaatgutFestival Köln: Für Vielfalt auf Acker, im Garten und auf dem Teller

Das SaatgutFestival in Köln

96,4 % des Saatgutes, das es gibt, darf man nicht verkaufen. Dafür sorgt die strikte Saatgutregelung in Europa. Doch Saatgut sollte Gemeingut, Allmende sein. Deshalb startet das SaatgutFestival in Köln zum dritten Mal Gegenmaßnahmen.

Das SaatgutFestival Köln

Es geht dieses Jahr in die dritte Runde und will auch dieses Jahr mit Info-Ständen, Workshops und natürlich Saatgut-Tauschbörse dafür sorgen, dass mehr Vielfalt in die Gärten, auf die Äcker und die Teller kommt. „Dass Markt und Gesetzgebung nur träge auf den
bedrohlichen Rückgang der Arten reagieren, mag in ihrer Struktur liegen. Den Menschen jedoch hat die Natur Neugierde und Reaktionsfreude in die Wiege gelegt“, finden die Macher.

So machen wenige globale Saatgutkonzerne zwar sagenhafte Gewinne mit ihrem Saatgut, unterstützt von der Gesetzgebung in Europa. Doch die Menschen schätzen und wünschen sich besonderes, regionales Obst und Gemüse.

Wir brauchen Wildes!

Schwerpunktthema sind dieses Jahr jedoch nicht nur die kultivierten Pflanzensorten, sondern auch die Wilden. „Bei den wilden Arten geht es um fragile Lebenswelten und ihre Bedeutung für das gesamte Ökosystem. Mehr noch als die Honigbienen sichern Wildinsekten
den Bestand der Vegetation und damit die Nahrung für Mensch und Tier“, klären die Veranstalter auf. Deshalb muss der Anbau von Nutzpflanzen eigentlich Hand in Hand mit dem Säen von Wildpflanzen gehen.

Deshalb zählt jeder Quadratmeter Garten – auch auf dem Fensterbrett. Auch dort, auf dem Balkon, im Hinterhof oder in gemeinschaftlichen Pop-Up-Gärten (mit Pflanzsäcken) kann jede und jeder Essbares und Wildes anbauen: „Miniwildwiesen und blühende Kräuter im Blumentopf produzieren Nahrung für Insekten. Pflücksalat, Bohnen, Tomaten und sogar Kartoffeln bescheren kleines Ernteglück“, so das SaatgutFestival.

Auf zum SaatgutFestival

Wer nun Lust bekommen hat, sollte also gleich mal zum SaatgutFestival gehen. Wenn das zu weit weg ist, dann schau doch mal, ob es eine Saatguttauschbörse bei dir in der Nähe gibt. Meistens gibt es dort ebenfalls Info-, Vernetzungs- und Bildungsangebote.

Auf zum SaatgutFestival Köln: www.nutzpflanzenvielfalt.de/kölner-saatgutfestival-2018

Weitere Termine zu Saatgut-Tauschbörsen: www.nutzpflanzenvielfalt.de/termine

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar