Dragon Dreaming Workshop: Vom Traum zur Heldentat

Dragon Dreaming: Vom Traum zur Heldentat

Die Idee ist super – aber woher kommen die Mitstreiter und Mittel für ein Projekt, ein Unternehmen, eine Organisation? Dragon Dreaming liefert Dir einen Strauß von Methoden für das Team-Building, die kollektive Kreativität und spielerische Projektplanung.

Warum Dragon Dreaming?

Als ich das erste Mal von Dragon Dreaming hörte, war ich total begeistert: Da hatte ein Australier (John Croft) sein Lebenswerk einem Werkzeugkoffer voller Methoden gewidmet, der das Projektmanagement für Weltverbesserungsprojekte spielerisch und vor allem nachhaltig machen sollte – letzteres übrigens tatsächlich in ökologischer, sozialer und ökonomischer Hinsicht!

Mittlerweile wenden wir die Methoden nicht nur für eigene Projekte an, sondern meinen auch, dass die ganze Welt von diesen ganzheitlichen Theorien und spielerischen Methoden erfahren sollte. Deshalb geben wir auch Dragon Dreaming Workshops. Der nächste findet am 29. und 30. Juni in der Werkstatt 3 in Hamburg-Altona statt. Er dauert zwei Tage und während dieser zwei Tage kannst Du gerne auch direkt an Deinem Projekt arbeiten! Und das wird passieren:

Was ist Dra­gon Dreaming?

Nun, das sind eine ganze Reihe von Metho­den, mit denen Du aus Dei­nen Träu­men tat­säch­li­che Pro­jekte machen kannst. Ob Gemein­schafts­gar­ten, Haus­pro­jekt oder Social Star­tup… Wei­tere Infos dazu fin­dest Du auch in die­sem Blog­post oder die­sen E-Book zum Thema »Dra­gon Drea­ming«. Aber auch der fol­gende Tages­ab­lauf gibt Dir eine genauere Vor­stel­lung, worum es in den zwei Tagen geht: Ide­en­fin­dung, Visi­ons­su­che und Pla­nung von Zeit, Geld, Verantwortlichkeiten.

Der Tages­ab­lauf im Detail


 

1. Tag

10.00 – 13.00
Ein­füh­rung :: Die Theorie

Nach der Begrü­ßung und dem gegen­sei­ti­gen Ken­nen­ler­nen gibt es zunächst ein biss­chen Theo­rie: Hier geht es um die Pha­sen im Pro­jek­t­ab­lauf, par­ti­zi­pa­tive Pla­nungs­me­tho­den und die Kom­mu­ni­ka­tion und Orga­ni­sa­tion inner­halb nicht-hierarchischer Gruppen.

13.00 – 14.00
Mittagspause

14.00 – 18.00
Grup­pen :: Projekt-Visionen

Nach der Mit­tags­pause geht es um Eure Pro­jekte. Nach einer Pro­jekt­vor­stel­lung tei­len wir uns in 3-4 Grup­pen auf, um gemein­sam die Visio­nen, Anfor­de­run­gen und Ziele für die ver­schie­de­nen Pro­jekte zu erar­bei­ten. Wir gehen hier­bei der Frage nach, wie sich die unter­schied­li­chen Erwar­tun­gen und Anfor­de­run­gen an ein Pro­jekt unter einen Hut brin­gen las­sen – und zwar so, dass alle Betei­lig­ten maxi­mal moti­viert sind, das Pro­jekt tat­säch­lich zu realisieren.


 

2. Tag

10.00 – 13.00
Ein­füh­rung :: Schwar­min­tel­li­gente Projektplanung

Am Vor­mit­tag geht es um die Frage, wie ihr eure Ziele klar und ein­deu­tig defi­nie­ren könnt – und wie sich dar­aus die Auf­ga­ben, Ver­ant­wort­li­chen sowie Zeit- und Bud­get­pläne eures Pro­jek­tes erge­ben. Dabei set­zen alle ver­wen­de­ten Metho­den auf Schwar­min­tel­li­genz, »Crowd­sour­ced Manage­ment« und Intui­tion, um bei treff­si­che­rer Pla­nung mög­lichst viel krea­ti­ven Spiel­raum zu geben.

13.00 – 14.00
Mit­tags­pause

14.00 – 18.00
Grup­pen :: Ziele, Auf­ga­ben, Zeit und Kosten

Am Nach­mit­tag set­zen wir die gewon­ne­nen Erkennt­nisse dann in die Pra­xis um. Wir defi­nie­ren mit euch die Pro­jekt­ziele für das nächste halbe bis ganze Jahr und ermit­teln dar­aus die wich­tigs­ten Arbeits­schritte. Gemein­sam erstel­len wir einen ein­fa­chen und intui­ti­ven Pro­jek­t­ab­lauf­plan, der für Pla­nungs­si­cher­heit sorgt, ohne euch mit Arbeit, Frust und Kon­trolle zu über­frach­ten. Zum Abschluss stel­len wir in der gro­ßen Runde unsere Pro­jekte noch ein­mal vor und fei­ern gemein­sam ein bisschen.


 

Preise & Konditionen

Der Work­shop fin­det in Koope­ra­tion mit der sowie der Werkstatt3 statt. Des­halb kön­nen wir den Work­shop auch beson­ders güns­tig anbie­ten: Je nach Geld­beu­tel (und das liegt in eurem eige­nen Ermes­sen) kos­ten die zwei Tage 20 bis 80 Euro. Alles ist okay!!! Die Anmeldung läuft über die W3 – also bitte hier auch direkt anmelden (Website oder E-Mail).

Die Fak­ten auf einen Blick

Work­shop: Pro­jekt­ma­nage­ment für mit Dra­gon Drea­ming
29. – 30. Juni 2013
Werkstatt3, Hamburg-Altona (Anfahrt/Karte)
www.werkstatt3.de
Kos­ten: 80 Euro

Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf Euch, Eure span­nen­den Pro­jekt­ideen und die Inspi­ra­tion und Moti­va­tion, die unse­rer Erfah­rung nach bei sol­chen Work­shops immer entsteht.

P.S. Danke an Ella für das schöne Dra­chen­bild! (via Pixelio).

 

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

3 Antworten auf "Dragon Dreaming: Vom Traum zur Heldentat"

  1. alexander 7 Jahren ago .Antworten

    spannend. hab total lust dabei zu sein. entscheidet sich freitag mittag, wenn ich weiss ob ich beim design thinking workshop in münchen bin. bis bald oder spätestens im frühling zu euerem nächsten workshop und: euer pdf zum workshop ist toll! 🙂

  2. Edouard 7 Jahren ago .Antworten

    schade das der so kurzfristig angekündugt wir, wäre sehr gern gekommen!
    LG
    Edouard

    • ilona 7 Jahren ago .Antworten

      Hallo Eduard, ach das tut mir natürlich total leid. Allerdings: Du hattest doch von mir höchst persönlich eine Einladung bekommen (das war allerdings schon im September und damit wahrscheinlich zu früh, oder? ;-). Naja, schade jedenfalls. Aber im nächsten Frühjahr gibt es auf jeden Fall wieder einen Dragon-Dreaming-Workshop von uns und dann bin ich auch früher dran – versprochen!

Schreibe einen Kommentar