Alle vier Jahre steht man als mündiger Bürger vor der gleichen Frage: Wen um alles in der Welt soll man denn eigentlich noch in Amt und Würden wählen? Für all diejeingen, die nicht aus Protest nicht wählen – oder aber ihren Stimmzettel aus Protest absichtlich ungültig machen – will Greenpeace nun Entscheidungshilfe bieten: Mit einem so genannten Wahlkompass.

Darin enthalten sind Statements und Wunschvorstellungen führender Politiker – beispielsweise zu Themen wie “Umwelt und Wirtschaft”, “Atomkraft”, “Klimaschutz”, “Verkehr”, “Urwaldschutz”, “Meeresschutz” und “Landwirtschaft. Den Kompass kann man entweder in gedruckter Form bestellen oder – umweltfreundlicher – als PDF herunter laden.

Weitere Infos und den Wahlkompass zum Herunterladen gibt es hier: www.greenpeace.de