Utopikon: Eine andere Wirtschaft ist möglich

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin die Utopikon statt – eine Konferenz für eine neue Form des Wirtschaftens. Hier eine Foto-Doku…

Knapp 300 Menschen nahmen an der Konferenz für eine neue, eine andere, eine achtsamere, sozialere und ökologischere Form des Wirtschaftens statt. Hauptschwerpunkt der Veranstaltung war der Samstag: Vollgepackt mit Vorträgen und Workshops.

Worum ging’s?

Neben den üblichen Verdächtigen – Nico Paech, Silke Helfrich und noch einige mehr – gab es viele Sessions mit weniger bekannten Vordenkern einer neuen Zeit. Gemeinsam entwickelten, diskutierten und erlebten die Teilnehmer*innen Themen wie:

  • Wie können wir weg vom Konzept der Erwerbsarbeit gelangen und das tun, was uns und für die Welt wichtig ist (ohne über das Geldverdienen nachdenken zu müssen)?
  • Wie können wir mit Konsens gemeinsam arbeiten?
  • Wie gelangen wir zu Zeitwohlstand in der Sharing Economy?
  • Wie könnte eine Ecommony aussehen: Eine Wirtschaft, in der alle beitragen, was sie möchten und es Besitz statt Eigentum gibt?
  • Warum brauchen wir eine Postwachstumsgesellschaft und wie gelangen wir dorthin?

Darüber hinaus gab es auch Workshops zu Körperwahrnehmung und Achtsamkeit sowie ein Awareness-Team, das während der Konferenz speziell auf eine gute Atmosphäre achtete, was mir sehr gut gefallen hat. Denn auf diese Weise entstand eine tolle, offene Atmosphäre, die es sehr einfach machte, mit anderen (durchweg spannenden) Menschen in Kontakt zu kommen.

Die Utopikon im Netz

Weil natürlich nie alle Menschen zu einer Konferenz kommen können, die gerne möchten, gab es auch ein Dokumentationsteam, das mit Film, Foto, Audio und Text die Inhalte und Ergebnisse der Veranstaltung festgehalten hat. Diese sollen demnächst veröffentlichen werden und wir posten dann natürlich die Links für euch.

Bei der Utopikon getroffen und für unsere Expedition Und jetzt retten WIR die Welt interviewt: Friederike Habermann über die Ecommony…

 

Weitere Infos unter http://utopikon.de

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar