Einige wackere Aktivisten harren trotz Regen, Kälte und der harschen Vorgaben der Stadt aus (es dürfen nur Zelte ohne Zeltstangen aufgebaut werden). Wir waren natürlich dort und haben uns mit ihnen unterhalten…

[button type=”qd_button btn_large” url=”http://www.youtube.com/watch?v=3MEPBxc3O9Q&list=UUgpQ_enfv8Ra2ZxqYL1C1iA” target=”on” button_color_fon=”#cc3333″ ] >>Occupy Me!<< Film-Doku jetzt anschauen! [/button]

 

Hier allerdings schon mal ein paar Impressionen in Bildern. Und die Aufforderung, Bitte: geht hin, zeigt euch. Ihr müsst nicht unbedingt dort übernachten. Doch jede Unterstützung macht mehr Mut. Als wir da waren, kamen selbst Hausfrauen und Wachleute vorbei. Und eine spezielle Bitte an Hamburgs Künstler: Wenn ihr Straßenmusik machen könnt oder sonst eine Aktion, die Aufmerksamkeit schafft und für einen Menschenauflauf sorgt, dann halte euch nicht zurück…

Auf dem Laufenden halten könnt ihr euch über Facebook (natürlich) oder über das Blog http://occupyhamburg.wordpress.com/