Radio-Podcast: Trial und EHEC – wie Killerprogramme entstehen

“Wir haben es hier mit etwas ganz Verrücktem zu tun”, sagt ein Hamburger Arzt zu der Variante des EHEC-Darmbakteriums, die in Deutschland schon mehrere Todesfälle verursacht hat und bislang kaum zu bekämpfen ist.Entstanden ist das Verrückte aus etwas Normalem: der alltäglichen evolutionären Bastelarbeit, der Mutation und Kombination von Erbgut.

http://www.hr-online.de/website/static/flashplayer/mediaplayer-5.2-mod-2.swf?file=http%3A%2F%2Fwww.hr.gl-systemhaus.de%2Fmp3%2Fpodcast%2FderTag%2FderTag_20110606.mp3&width=160&height=138

Manchmal passiert so etwas: an sich harmlose oder begrenzt gefährliche Elemente werden in der richtigen Mischung zum richtigen Zeitpunkt hochwirksam und erschüttern im Guten wie im Bösen die Welt ? ob es sich um Seuchen, Börsenprodukte oder Ideologien handelt. Ist das Zufall, wie manche meinen, oder können wir beschreiben, wie nach dem Prinzip “Versuch und Irrtum” Killerprogramme entstehen?

Eckhart Voland, Professor für Biophilosophie, Uni Gießen
Ernst Peter Fischer, Professor für Wissenschaftsgeschichte, Uni Konstanz
Michael Lohoff, Professor für medizinische Mikrobiologie, Uni Marburg
Stefan Wolff, hr-Börsenfachmann

Moderation: Florian Schwinn

Bildquelle: © Aka / pixelio.de
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung hr2-kultur | Der Tag