Für eine bessere Welt: Ein Lexikon gegen die Euphemismen des Greenwashing

Ein Lexikon gegen die Sprachmacht der Greenwashing-Mythen

Wor­te sind mäch­tig. »Wor­te kön­nen sein wie win­zi­ge Arsen­do­sen: sie wer­den unbe­merkt ver­schluckt, sie schei­nen kei­ne Wir­kung zu tun, und nach eini­ger Zeit ist die Gift­wir­kung doch da«, schreibt Vik­tor Klem­pe­rer in sei­nem Buch »LTI Notiz­buch eines Phi­lo­lo­gen«. Denn wel­che Wor­te wir nut­zen ent­schei­det über unse­re Wahr­neh­mung von der Welt und dem, was wir als…

Buchtipp: Auf leisen Sohlen ins Gehirn

Man kann sich vor­treff­lich über die gro­ßen Fra­gen unse­rer Zeit die Köp­fe heiß reden und wird dabei bemer­ken, dass ganz oft ein Ein­ver­neh­men schon dar­an schei­tert, dass Men­schen nun mal grund­sätz­lich unter­schied­lich den­ken. Und dabei sind nicht die ver­schie­de­nen Posi­tio­nen gemeint die wir haben, son­dern die Art wie unser Gehirn Infor­ma­tio­nen ver­ar­bei­tet. Ein The­ma das…

Wir können alles - ausser Hochdeutsch

Ich kann mich noch erin­nern, wie mit einem mal in den 80er Jah­ren ein furcht­ba­res eng­­lisch-deu­t­­sches Kau­der­welsch die Wirt­schafts­welt erfass­te und aus den mir bekann­ten, Schlips tra­gen­den »Wirt­schafts­fach­leu­ten« plötz­lich hal­be Ame­ri­ka­ner mach­te.

»Das Gras ist doch grün!«

Ich kann mich noch genau erin­nern. Es ist zwar schon über zwei Jahr­zehn­te her, doch wenn ich heu­te man­che der poli­ti­schen Dis­kus­sio­nen in den Medi­en ver­fol­ge, klin­gelt mir die­ser Satz mit einem Mal wie­der in den Ohren. Damals war es ein auf­ge­brach­ter Leh­rer der ver­such­te, eine sich ver­selb­stän­di­gen­de Dis­kus­si­on zu been­den. Wir hat­ten im Unter­richt…