G7 – Gipfel der Alternativen

G7 und der Internationale Gipfel der Alternativen

Wenn sich am 7. bis 8. Juni die G7-Vertreter treffen, findet parallel dazu der Gipfel der Alternativen statt: Für eine solidarische, friedliche und ökologische Welt. Mit spannendem Programm.

Am 7. und 8. Juni 2015 trifft sich die „Gruppe der Sieben“ (G7) auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Das Gelände wird jetzt schon mit viele Millionen Euro umgebaut und abgeschottet. Denn dort wollen die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, der USA, Japans, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Kanadas ungestört von uns Bürgern über Außen- und Sicherheitspolitik, Probleme der Weltwirtschaft, des Klimawandels und Entwicklungsfragen beratschlagen.

Gipfel der Alternativen

Die Forderung nach einer alternativen Politik und die Proteste gegen die sozial und ökologisch nicht tragbare Politik dieser Regierungen soll möglichst draußen bleiben. Dazu wurde bereits Druck auf örtliche Bauern ausgeübt, wie wir in einer Sendung im Fernsehen gesehen haben: Sie sollen Demonstranten keinen Platz zum Zelten bieten.

Aber Gegenstimmen lassen sich nicht ausschalten. Deshalb gibt es vom 3. bis 4. Juni 2015 den Gipfel der Alternativen in und um München. Dort gibt es ein umfangreiches Programm an Workshops, Seminaren, Podiumsgesprächen, Ausstellungen und Aktionen. Die Anmeldung kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Es soll laut Veranstalter schon über 600 Teilnehmer geben. Zu den Referenten gehören unter anderem der Soziologe und Buchautor Jean Ziegler.

Links zum Thema

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

2 Antworten auf "G7 und der Internationale Gipfel der Alternativen"

  1. nein
    nein 3 Wochen ago .Antworten

    hay

  2. ja
    ja 3 Wochen ago .Antworten

    hallo

Schreibe einen Kommentar