Ist Hessen Klimaschutz-Vorreiter?

Wird Hessen zu unserer Zukunftsmetropole, wenn es um Klimaschutz und erneuerbare Energien geht? Es sieht ganz so aus, denn: Zum einen ist die Stadt Marburg für ihre Solar-Satzung mit dem Deutschen Solarpreis 2008 ausgezeichnet worden. Diese sieht vor, dass alle, die ein neues Haus bauen, eine neue Heizung installieren oder ihr Dach renovieren künftig Kollektoren anschaffen. 

“Die bundesweit einmalige Marburger Solarsatzung wurde am 20. Juni mit den Stimmen von SPD, Grünen und Marburger Linke vom Stadtparlament beschlossen. Sie sieht vor, dass Solaranlagen auf den Dächern der Stadt flächendeckend Pflicht werden. Die Gegner aus CDU, FDP und Marburger Bürgerliste hatten die Neuregelung als Eingriff in die Eigentumsrechte der Bürger und als Verstoß gegen die hessische Bauordnung kritisiert”, schreibt NGO-online.de

Zum anderen hat Kassel bzw. Nordhessen den Zuschlag für das Förderprojekt “Klimazug” des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF): Rund zehn Millionen Euro an Bundesmiteln sollen in den nächsten fünf Jahren zur Umsetzung von 27 nordhessischen Klimaschutz-Projekten zur Verfügung gestellt werden. Infos zu den Projekten gibt es hier.