Tag für eine bessere Welt

Aktion: Tag für eine bessere Welt

Hiermit erklären wir den 7. September zum Internationalen Tag für eine bessere Welt. Wir rufen Dich dazu auf, an diesem Tag die Welt besser zu machen – und Teil der Aktion für eine bessere Welt zu werden!

Glaubst Du an eine bessere Welt?

Am 7. September widmen sich Menschen rund um den Globus ihren Ideen, Wünschen, Träumen und Taten für eine bessere Welt. Alle, die fest davon überzeugt sind, dass wir diese bessere Welt gemeinsam erreichen können, rufen wir an diesem Tag dazu auf, etwas dafür zu tun – und darüber zu berichten.

Gehörst Du auch dazu? Dann bring Deine Botschaft für eine bessere Welt in die Welt!

Verbreite Deine gute Tat!

Damit Deine gute Tat den größtmöglichen Effekt hat, wollen wir sie teilen! Schick uns Fotos und eine kleine Textbeschreibung von Deiner Aktion für eine bessere Welt. Wir veröffentlichen sie hier auf dieser Seite, auf Facebook, Twitter und Google+ sowie bei der Konferenz für eine bessere Welt!


 

Gewinne Kinokarten für den Film „Everyday Rebellion“

Dabei kannst Du nur gewinnen! Aber vielleicht gehörst Du ja obendrein zu den besonders Glücklichen, die 3 x 2 Kinokarten für den tollen Film Everyday Rebellion gewinnen. Der Dokumentarfilm und Crossmedia-Projekt zeigt die Kraft und die Vielfalt des kreativen, gewaltlosen Protestes und des zivilen Widerstands – egal ob an der Wall Street, in der Ukraine, im Iran oder in Tunesien. Der Film startet am 11. September in den Deutschen Kinos. Wenn Du uns vor dem 9. September von Deiner Aktion berichtest, nimmst Du an der Verlosung teil!

Mitmachen, mailen & gewinnen!


Welche Aktionen sind möglich?

Im Grunde alles, was die Menschen, die Gemeinschaften und insgesamt Deine Umwelt positiv verändert und bereichert! Dies können künstlerische, aktivistische und soziale Aktionen sein, die niemanden belästigen, stören oder gar schädigen! Von klein bis groß… Hier ein paar Beispiele der Aktionen für eine bessere Welt, die für den 7. September bereits geplant sind:

1. Schenk-Mob

Sabine Siehl von der Plattform WellYunit (https://wellyunit.com) wird an diesem Tag einen Schenk-Mob in Hamburg organisieren. Punkt 13.30 Uhr treffen sich alle, die etwas zu Geben haben, auf dem Schulterblatt gegenüber dem Haus 73 und verschenken schöne Dinge. Wenn Ihr nun euren eigenen Schenk-Mob durchführen möchtet, dann hat Sabine folgende Tipps für Euch:

Optimalerweise solltet ihr Menschen finden, die den Schenk-Mob mit Euch organisieren. Findet dann einen geeigneten Ort, der zum geplanten Zeitpunkt verfügbar/frei/zugänglich ist. Also etwa einen öffentlichen Platz oder Park etc. Denkt daran, dass hier genügend Publikum vorbeikommen sollte und Du Dich als Organisator*in selbst dort wohlfühlen solltest. Formuliere einen Text, denn Du verbreiten kannst, um Leute für Deinen Schenk-Mob zu begeistern und einzuladen. Lade Freunde, Bekannte, Kollegen etc. über Facebook und andere soziale Netzwerke ein. Wendet euch auch ggf. an die lokale Presse. Denkt schon im Vorfeld nach, was ihr mit den Sachen machen wollt, die übrig bleiben: Können sie an eine soziale Einrichtung gespendet werden? Auf keinen Fall solltet ihr „Müll“ zurücklassen.

Alternativen zum Schenk-Mob sind natürlich auch möglich, wie beispielsweise Mediation-Mobs / MedMobs, Carrot-Mobs und vieles mehr.

2. Art Seeds

Während der Konferenz für eine bessere Welt wird die Graphic Recorderin Jeanine Reble (www.sinnbild-reble.de) in einer Session zeigen, wie man Botschaften in Scribbles und Slogans verpackt. Daraus macht sie mit den Teilnehmern kleine Art Seeds, die sie anschließend in der freien Stadtwildbahn aussetzen könnt. Weitere Infos…

Was Ihr dazu braucht, um Eure eigene Art Seed Session zu machen? Auf jeden Fall müsst ihr keine begabten Künstler sein, sondern vor allem Spaß an der Freude und Kreativität entwickeln. Organisiert euch Stifte, Farben, Stempel, Aufkleber, Blanko-Postkarten, Papier, Karton – und dann legt los!

Ideen und Inspirationen findet ihr zum Beispiel in dem Buch „Guerilla Art Kit“ von Keri Smith oder in dem Buch „Stempel, Walzen und Schablonen“ von Traci Bunkers. Auch bei Instructables gibt es jede Menge Anleitungen für Stempel und andere nützliche Dinge. Ihr könnt ein Bank-Tagebuch mit einer Frage auslegen und schauen, was Die Leute an Nachrichten hinterlassen (siehe auch www.benchdiary.com). Oder Ihr könnt unter die Striktivisten gehen und handgearbeitet eure Botschaften verbreiten, wie das zum Beispiel Knitta oder Knit The City tun. Lasst Eurer Phantasie freien Lauf – tut nur nichts Illegales!

3. Revolution des Alltags

Eine bessere Welt gibt es nur in Deinem Alltag. Deshalb kannst Du den internationalen Tag für eine bessere Welt auch ganz einfach dazu nutzen, um Dich und Deine Gewohnheiten zu verändern. Klingt ganz einfach, ist aber wahrscheinlich das Schwierigste. Ein paar Ideen:

Sorge bewusst dafür, dass andere um Dich herum davon erfahren. Denk daran: Nur, wenn Du Dich als Vorbild zu erkennen gibst, wird sich die bessere Welt verbreiten!

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

5 Antworten auf "Aktion: Tag für eine bessere Welt"

  1. […] findet ihr bei Arte noch hier. PPS bei Rebelle Upcycling hab ich gesehen, dass heute der „Tag für eine bessere Welt“ ist. Ein schöner Tag um anzufangen, die Welt ein klein bisschen besser zu […]

  2. Nibiru 5 Jahren ago .Antworten

    Eine super Idee!!! Auch wenn nicht gleich alle mitmachen – durchhalten! Es werden von Jahr zu Jahr mehr.

    Nibiru

  3. Fabio 5 Jahren ago .Antworten

    Tolle Seite.

    Grüße

  4. Dr. Peter Feyen 5 Jahren ago .Antworten

    Die neue Art von Genossenschaft kümmert sich um die Weiterentwicklung von Stadtvierteln in der Stadt, da ansonsten keine Perspektiven.

    • Marek 5 Jahren ago .Antworten

      Gibt es einen Link zu dem Projekt?

Schreibe einen Kommentar