Lebensmittel können unser ganz persönliches Glücksempfinden steigern. Sie hellen die Stimmung auf, lassen uns unseren Stress besser meistern und sorgen sogar für ausgeglichenen Schlaf. Durch einzelne Mahlzeiten – oder auch dauerhaft! Das Buch “Mood-Food – Glücksnahrung” verrät wie das geht und worauf man achten muss.

Das man mit allen Sinnen genießen kann, das weiß jeder. Nahrung und Psyche stehen in einem engen Zusammenhang zueinander und so wundert es nicht, dass sich das was wir essen nachhaltig auf unsere Stimmung auswirkt. Essen ist nicht nur dazu da, den Hunger zu stillen, sondern gibt uns Trost, dient uns als Belohnung und Zeitvertreib.

„Weil Speis und Trank in dieser Welt doch Leib und Seel’ zusammenhält.“ (Hinrich Hinsch)

In dem Buch “Mood-Food – Glücksnahrung” beschreibt Dr. Andrea Flemmer nicht nur den Einfluss der Nahrung auf unsere Psyche, sondern verrät auch, welche Lebensmittel uns wirklich glücklich machen – und welch wichtige Rolle der Botenstoff Serotonin dabei spielt. Dazu gibt es etliche Tipps und Beispielen zum Ausprobieren. Wir haben Sie gefragt, worauf man bei der Ernährung am besten achten sollte:

Welche Ernährung macht uns grundsätzlich glücklicher?

Im Grunde eine vollwertige Nahrung mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Die hält gesund und sorgt für eine glückliche Basis. Wichtig ist es auch, stark gesüßte Lebensmittel zu vermeiden. Das kann zwar für eine kurze Glücksphase sorgen, die aber schnell wieder vorbeigeht.

Gibt es ein Nahrungsmittel, welchem Sie besondere Glücksqualitäten zuschreiben würden?

Am besten wirken Datteln, da sie für eine Serotoninbildung im Gehirn sorgen.

Und welche Getränke machen glücklich?

Besser gefragt: welche nicht! Stark gesüßte Limonaden und ähnliches sind nicht nur Gift für unsere Figur, sie machen auch nicht wirklich glücklich. Sie sorgen nur dafür, dass unsere Bauchspeicheldrüse viel Insulin ausschütten muss, bis sie irgendwann gar nicht mehr mag.

Besser sind einfaches Wasser und Obstsaftschorlen.

Ein Buch das die Stimmung hebt

Wie ernährt man sich eigentlich glücklich? Welche Nährstoffe braucht der Körper, braucht das Gehirn? Mood-Food räumt mit einigen Gerüchten auf. Es beschreibt, wie Fette, Vitamine und Mineralstoffe auf uns wirken und wie man mit Heilkräutern für gute Laune sorgen kann. Dazu gibt es noch einen Abstecher in den Bereich der aphrodisierenden Lebensmittel. 😉 Im Anhang findet man zudem noch ein kleines Lexikon und hilfreiche Adressen.

Ein Buchtipp für alle die eine gute Portion Glück vertragen können.

[notification type=”notification_mark” ]

moodfoodcover

Biblio­gra­fi­sche Anga­ben zum Buch
Mood-Food – Glücksnahrung

Dr. Andrea Flemmer
Ver­lag: Schluetersche GmbH & Co. KG Verlag und Druckerei
120 Sei­ten
ISBN 3899935691
Preis 16,95

[/notification]

 

Bild­quelle: Joujou / Pixelio.de