Häuser komplett aus recycelten Materialien, in sich autark was Energie und Wasser angeht – das ist die Idee der Earthships, die in den USA enstanden sind. Lange Zeit konnte sie niemand in Deutschland verwirklichen. Nun entsteht das erste Pilotprojekt in Tempelhof!

Die Idee der Earthships

Vor 40 Jahren hat der US-amerikanische Architekt Michael Reynolds sie entwickelt – und vor vier Jahren habe ich ein Interview mit ihm gemacht und das erste Mal hier bei uns darüber berichtet: Die Earthships. Die Idee ist einfach: Ein Haus bauen, das komplett aus recycelten Materialien besteht und so intelligent konstruiert ist, dass es selbst die Wärme und Energie erzeugt, die es braucht und auch sein Wasser selbst reinigt.

Earthship in der Gemeinschaft Schloss Tempelhof28 Menschen der Gemeinschaft Schloss Tempelhof – Singles, Familien, Kinder, Paare, alte und junge Menschen – wollen ihren Lebensmittelpunkt künftig in den Earthship-Gemeinschaftsraum verlegen.

Earthships in Deutschland

Zu schön um wahr zu sein? Nein, überhaupt nicht. Michael Reynolds hat schon in vielen Teilen der Welt earthships gebaut. Nur in Deutschland war es bislang nicht geglückt. Es gab zwar schon einige Interessierte, die das vorhatten. Doch bislang war es immer schwer, dafür eine Baugenehmigung zu bekommen.

Nun hat die Gemeinschaft Schloss Tempelhof nicht nur eine Genehmigung erhalten, sondern ist auch dabei unter wissenschaftlicher Begleitung das Konzept der earthships auf das Deutsche Klima hin anzupassen. Eine super spannende Sache! “Das Erwirken der Baugenehmigung ist ein Riesenschritt für die alternative Bauszene in Deutschland”, jubelt das Team auf seiner Homepage.

Unterstützung ist dennoch gefragt: Das Projekt ist noch nicht ganz finanziert. Es sind zwar schon gut 70.000 Euro an Geld- und Sachspenden zusammengekommen. Doch die Gemeinschaft braucht noch knapp 25.000 Euro (Stand 19. August 2015). Wer also daran interessiert ist, das Wohnen in Deutschland nachhaltig, spannender und vor allem auch schöner zu gestalten, der sollte sich an der Spenden-Aktion beteiligen – denn wunderschön sind die earthships übrigens auch noch, wie die Bilder oben zeigen.

[notification type=”notification_mark” ]

Weitere Infos zum Thema Earthships

[/notification]

 

Bildquellen: Die Bilder stammen von flickr und den Fotografen Jenny Parkins, Dominic Alves und Eugene Kim.