Kurzfilmwettbewerb: Tatort Erde

Ein neuer Wettbewerb sucht Kurzfilm-Aktivisten für ein zukunftsfähiges Miteinander.

Die übergeordnete Frage ist: Was kann ich heute für morgen tun – in meiner Nachbarschaft, in der Region oder global? Die Aktion Mensch sucht im Rahmen der Gesellschafter-Initiative gemeinsam mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Brot für die Welt und dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED) Antworten auf diese Frage.

Mit dem Wettbewerb „Tatort Erde“ fordern die Initiatoren dazu auf, die Regie für die eigene Zukunft zu übernehmen. Gefragt sind Statements, Aktionen und Konzepte für ein zukunftsfähiges Miteinander in Form von Kurzfilmen. Einen Fussgängertag initiieren? Mit Freunden einen Wald pflanzen? Sich gegen Hunger engagieren?

Alle Ideen sollen die Welt verträglicher für die Natur und gerechter für den Menschen machen. Ob humorvoll, dokumentarisch oder kunstvoll, der Phantasie der Filmschaffenden sind keine Grenzen gesetzt. Jeder kann Regie führen für eine solidarische Zukunft. Teilnehmen können Einzelne und Gruppen, die etwas bewegen wollen, bereits aktiv sind oder andere dazu auffordern möchten, zur Zukunftsfähigkeit unseres Planeten beizutragen. Die Filme dürfen maximal 15 Minuten lang sein.

Alle Beiträge können bis zum 30. April 2009 auf dem Videoportal unter dieGesellschafter.de hochgeladen werden. Ab Mai 2009 wählt eine Jury die besten zehn Kurzfilme aus. Die Regisseure dieser Beiträge gewinnen die Teilnahme an einem professionellen Filmworkshop. Außerdem werden die Gewinnerbeiträge auf DVD produziert.

Weitere Infos unter: http://dieGesellschafter.de/tatorterde

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar