Fuer eine bessere Welt: OccupyMe! Der Dokumentarfilm über die Deutsche Occupy-Bewegung

Occupy Me! Der Film

Occupy Me! Der Doku-Film über die Occupy-Bewegung in Deutschland ist da!

Update: Nach Wochen emsiger Bearbeitung haben wir ihn endlich fertig – sozusagen als kleines Weihnachtsgeschenk für Euch: Unseren ersten (abendfüllenden) Dokumentarfilm. In knapp 80 Minuten nehmen wir Euch mit auf eine Reise durch den „Deutschen Herbst 2011“, eine Interview-Tour, die wir im Oktober durch sieben Städte Deutschlands gemacht haben. Wir wollten sie kennenlernen, die Menschen der Occupy-Bewegung; wollten wissen, was sie auf die Straße treibt, was sie bewegt und – was sie bewegen wollen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=3MEPBxc3O9Q[/youtube]

Die erste Station unserer Reise: Berlin

occupy berlin

Unser erstes Interview: vor dem Deutschen Reichstag

occupy deutschland

Hier harrt eine Gruppe, unter teils heftigen Auflagen, aus

occupy berlin

Wir sprechen mit ihnen über Ihre Wünsche und Hoffnungen

Die zweite Station: Zeulenroda

occupy zeulenroda

Hier campieren zwei einsame Aktivisten

OccupyMe_zeulenroda02

Ein interessantes, aufwühlendes Mitternachtsgespräch

occupy zeulenroda

Am nächste Morgen, beim Kaffee

Die dritte Station: Leipzig

occupy leipzig

Wir besuchen den Augustusplatz…

occupy leipzig

… sprechen mit Aktivisten der Acampada Leipzig-Bewegung…

occupy leipzig

… und besuchen am Abend das Montagsplenum

Die vierte Station: Stuttgart

occupy stuttgart

Wir besuchen den Schlossgarten
occupy stuttgart

Treffen uns zum Gespräch auf dem Börsenplatz

occupy stuttgart

Und führen ein Interview mit „Putte“ von fluegel.tv

Die fünfte Station: Frankfurt

occupy frankfurt

Mit Eric von Occupy Frankfurt, im Schatten der EZB

occupy frankfurt

Wir lassen uns die Orga-Struktur des Camps erklären…

occupy frankfurt

… und sind Gast bei einer Asamblea unter freiem Himmel

Sechste Station: Düsseldorf

occupy düsseldorf

Eine Asamblea im Hauptzelt auf dem Kirchhof

occupy düsseldorf

Wir treffen Sam, aus Spanien

occupy düsseldorf

Und erfahren so einiges über den friedlichen Kern der Occupy-Bewegung

Die letzte und siebte Station: Hamburg
occupy hamburg

Wir nehmen an einer Meditation…
occupy hamburg

… auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz unweit der HSH-Nordbank teil, und

occupy hamburg

… an einer Kundgebung mit „offenem Mikro“

Auf unserer Reise haben wir viele Menschen gesprochen und erfahren, was sie mit der Occupy-Bewegung verbindet… Heraus gekommen ist ein Film, der Mut macht. Ein Film, der aufklärt. Ein Film, der zu Herzen geht, Ein Film, der verändert.

Wir danken allen ganz herzlich , die mitgemacht haben und wünschen Euch viel Spaß.

Und hier noch mal der Link zu YouTube!

***

Was bisher geschah…
Wie kam es eigentlich zu dem Film? Im Oktober – als es in vielen deutschen Städten zu Aktionen kam, Zeltplätze errichtet wurden und Demos für eine gerechtere Welt stattfanden – fragten wir uns: Was genau geschieht hier in Deutschland? Also machten wir uns auf die Reise, um mehr zu erfahren. Wir wollten wissen:

Wo wird gezeltet? Was hoffen und organisieren die Aktivisten? Also besuchten wir die Städte Berlin, Zeulenroda, Leipzig, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg, um die Menschen vor Ort zu befragen: Was wollt Ihr bewegen? Welche Ideen, Vorstellungen, Wünsche und Träume habt Ihr? Natürlich: Es würde keine fertigen Konzepte oder Lösungen für die Probleme der Welt geben – dennoch hofften wir hoffen auf unserer Reise durch den „Deutschen Herbst“ auch Antworten zu finden. Und das haben wir…

Wozu das Ganze? Nun, zum einen, weil wir als Journalisten eben neugierig sind. Zum anderen aber haben wir unsere Reise, unsere Gespräche, unsere Eindrücke und Gedanken mit der Kamera dokumentiert und daraus einen Film gemacht. So können wir nun die Ideen, Utopien und Pläne für eine bessere Welt auch anderen zeigen und sie dafür vielleicht begeistern…

Ihr habt Fragen, Tipps, Ideen oder Anregungen? Dann schreibt uns per Email, Twitter oder Facebook. Für die Presse gibt es hier weitere Infos.

Ihr wollt den Film öffentlich zeigen? Kein Problem. Der Film steht unter Creative Common Licence – das heißt ihr könnt ihn für nicht-kommerzielle Zwecke verwenden und öffentlich zeigen, solange ihr uns als Urheber nennt (Marek Rohde und Ilona Koglin). Der Film ist allerdings nicht zur Weiterbearbeitung frei gegeben – das heißt bitte meldet euch bei uns, wenn ihr Filmausschnitte für andere Filme verwenden möchtet.

Ach ja – wer wir eigentlich sind? Falls ihr das noch nicht wisst, könnt ihr hier unsere Mission lesen. Hier erfahrt ihr mehr über die Autoren.

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

38 Antworten auf "Occupy Me! Der Film"

  1. Empire me! 5 Jahren ago .Antworten

    […] bei “Für eine bessere Welt” ist der Film “Occupy me” zu sehen – ein Dokumentarfilm zur Occupy-Bewegung in […]

  2. Nibiru
    Nibiru 5 Jahren ago .Antworten

    @ Niklas. Ja. Genau so ist es! Und deshalb muss man darauf achten, dass die guten Taten überwiegen, selbst wenn es so aussieht, als würde die Welt fast nur aus schlechten Taten bestehen.

    Nibiru

    • ilona
      ilona 5 Jahren ago .Antworten

      Hallo Nibiru, ich glaube gar nicht, dass die „Welt fast nur aus schlechten Taten besteht“. Schau doch mal in diesem Blog, wie viele große und kleine Helden sich engagieren und sich für positive Veränderungen einsetzen!

  3. Nash Romat
    Nash Romat 5 Jahren ago .Antworten

    Liebe Ilona, lieber Marek,
    Habe mir gerade Euren liebevoll inszenierten Film angeschaut.
    Ich bin betroffen, gerührt, innerlich bewegt und mehr und mehr begeistert.
    Von Eurer Emphatie, von Eurer Leidenschaft und von Eurer ungeheuren Ausdauer.
    Die Welt wäre ärmer ohne Euch.
    Weiter so. Ich jedenfalls habe beschlossen, Euch mit besten Kräften zu unterstützen.
    Ab sofort!

    Liebe Grüsse,

    Nash

  4. Niklas
    Niklas 5 Jahren ago .Antworten

    weiter gehts, immer weiter…die Welt bessert sich mit jeder guten Tat um ein Vielfaches

  5. […] Welt-Website hat nun eine eigene Dokumentation über die deutsche Occupy-Bewegung gedreht – „Occupy me! Der Film“. Was bis­her geschah… Wie kam es eigent­lich zu dem Film? Im Okto­ber – als es in […]

  6. […] Informationen unter: https://www.fuereinebesserewelt.info/occupyme/ Download auf USB-Stick […]

  7. Fuchs
    Fuchs 5 Jahren ago .Antworten

    „Occupy Me!“ wurde am 10.01.2012, im Freien Kino Köthen gezeigt. RBW-Fernsehbeitrag: http://www.rbwonline.de/beitrag/filmbeitrag2.php?id=49062

    • ilona
      ilona 5 Jahren ago .Antworten

      Hallo Fuchs – echt super. Und wir haben den TV-Beitrag natürlich auch gleich auf Facebook und Twitter gepostet ;-). DANKE!!!

  8. […] aufklärt. Ein Film, der verändert. Ein Film der zu Herzen geht…” So die Macher von OccupyMe!, die Journalisten Ilona Koglin und Marek Rohde. Der Film gibt einen kurzen Überblick über die […]

  9. Seelencoaching2012

    Hallo Ilona,
    Diese Web-Adresse ist mir vor einigen Jahren gekommen, mit dem ich den nun einsetzenden transformatorischen Bewusstseinsprozess auf der Ebene des Herzens beschreiben möchte.

    Mir geht es um die Wahrnehmung der inneren Bilder und Vorstellungen, die über Empfindungen, Gefühle im Körper bewusster erfahren werden können.

    Der Raum zwischen Vorstellung und unmittelbares Erleben ist für mich der Schlüssel zum inneren Herzen von uns Menschen.

    In Deinem Film sprach auch jemand, der Herz und Bewusstsein in dieser Bewegung mit einbringen möchte.

    Herzliche Grüße

    Klaus

  10. Seelencoaching2012

    Hallo Ilona,
    habe mir den Film angeschaut, der mir gut gefallen hat. Ein wenig quer und doch die Feinheiten hervorgehoben ergibt die richtige sachlich-neutrale und undogmatische Komposition, die mich auf Eure Seite geführt hat.

    Bin selbst ein Querdenker, besser noch ein querfühlender Mitmensch und liebe es, energetische Verbindungen zu erkennen und intuitiv zu erfühlen, die scheinbar – nichts miteinander zu tun haben.

    Eine wirkliche Veränderung hat für mich was mit „Freier Energie = Raumenergie … zu tun, die benötigt wird, um diesen Übergang halbwegs leicht vollziehen zu können.

    Diese vielen schon vorhandenen Möglichkeiten bedürfen ein gesellschaftliches Klima, was mit einer Bewusstseinsentwicklung und Herzkommunikation in Verbindung steht.

    Habe viele verschiedene Ideen, Artikel und Videos zueinander gebracht, die Teilweise auf meiner Webseite und darüber hinaus im sehr großem Umfang unter folgendem Link hinterlegt sind:
    http://energy.siteboard.eu/f45-bilder-web-videos-filme-tv-amp-musik.html

    Herzliche Grüße

    Klaus

    • ilona
      ilona 5 Jahren ago .Antworten

      Hallo Klaus, danke für Deinen lieben Kommentar und den Link-Tipp! Coole Web-Adresse hast Du 😉

  11. Mr. Coconutyoga
    Mr. Coconutyoga 5 Jahren ago .Antworten

    Ganz tolle Reportage. Werde es auch auf unserem Blog verlinken. Habe Euch nur um Minuten verpasst, als ihr meinen Freund und Mitautor auf dem Börsenplatz in Stuttgart interviewt habt. Schade, hätte Euch gerne persönlich kennengelernt. Fand auch Euer Interview mit Putte von Fluegel-TV sehr schön und bereichernd.
    Es wird sehr deutlich, wieviel Herzblut ihr in Euren Film gesteckt habt. Ihr habt den Aktueren vor ort den nötigen Platz eingeräumt. Und es gehört schließlich einiges dazu, Herzen zu öffnen; gerade bei einem Interview. Doch alles wirkt sehr ungestellt und das macht viel von der Qualität Eures Films aus. Eure Einordnungen Eurer haben mir auch sehr gut gefallen. Hoffen wir auf ein Jahr 2012 voller Veränderungen! Herzlichen Dank für Euer Engagement! Oli

    • ilona
      ilona 5 Jahren ago .Antworten

      Hallo Mr. Coconutyoga, hey – echt schade! Aber vielen Dank für Deinen tollen Kommentar. Und wenn Du Deinen Freund und Co-Autor mal wieder siehst, sag ihm, er kriegt auch eine DVD von uns, wenn er will 😉

  12. […] die auf soziale und wirtschaftliche Missstände hinweisen wollen. Auf einer Spontanreise, der “OccupyMe!”-Tour, haben Ilona und Marek einige Orte besucht und in einem Film die ganz unterschiedlichen Eindrücke […]

  13. […] die auf soziale und wirtschaftliche Missstände hinweisen wollen. Auf einer Spontanreise, der “OccupyMe!”-Tour, haben Ilona und Marek einige Orte besucht und in einem Film die ganz unterschiedlichen Eindrücke […]

  14. […] die auf soziale und wirtschaftliche Missstände hinweisen wollen. Auf einer Spontanreise, der “OccupyMe!”-Tour, haben Ilona und Marek einige Orte besucht und in einem Film die ganz unterschiedlichen Eindrücke […]

  15. Pastor Samuel Diekmann

    Hallo Ilona Du hast in deinem Blog auch über unsere Aktion „Reicht-Fasten“ berichtet. Ich bin einer der Pastoren, die die Aktion-Eine-Schale-Reis mit initiiert haben. Mit einem Pastor aus Darmstadt haben wir auch einige Male das Occupy Frankfurt Camp besucht und dort alle mit Kaffee versorgt. Aus dieser Zeit ist auch der Krötengottesdienst endstanden, der Bundesweit als Konzept von Kirchengemeinden kopiert wird. Wir bieten auf unserer Homepage einen kostenlosen Download des Gottesdienstkonzeptes an (http://trimr.de/14vr). In meinem YouTube Channel mache ich selber – sicherlich nicht ganz auf Deinen hohen, professionellen Nivea – kleine VideoClips zum Thema Finanzen, Armut und Reichtum (http://trimr.de/16ZH). Ich finde deinen Blog super. Danke für Deine Doku;-) LG Samuel Diekmann

    • ilona
      ilona 5 Jahren ago .Antworten

      Hallo, vielen Dank für die Hinweise. Ich finde auf die Professionalität kommt es nicht an – sondern darauf, dass es von Herzen kommt!

  16. […] zu filmen. Sie wollten wissen, was die Menschen motiviert und was sie bewegen wollen. Jetzt ist „Occupy Me!“ fertig; ein 80-minütiger Doku-Film über den „Deutschen Herbst […]

  17. ilona
    ilona 5 Jahren ago .Antworten

    Hallo Thomas, hey – wow. Super, freut uns sehr! Also wir haben den Film auch auf DVD in höherer Auflösung als bei Youtube, was ja wahrscheinlich auch vorteilhaft wäre für ein Public-Viewing. Allerdings haben wir nur eine winzig kleine Auflage… Schreib uns doch bitte noch mal per E-Mail an und schick uns Deine Post-Adresse 😉 ichbin@fuereinebesserewelt.info lg, Ilona

  18. thomas
    thomas 5 Jahren ago .Antworten

    hallo, ich habe mir den film gerade angesehen und bin begeistert. mit diesem film bekomme ich ein gutes gefühl darüber, was die occupy bewegung ist und welche energie hinter und zwischen den menschen fliesst, die sich in ihr engagieren. ich möchte den film gern auf unserer silvesterfreizeit in nettesheim in der eifel zeigen http://www.a-freizeiten.de denn unter den leuten auf der freizeit (diese jahr sind wir 90 leute) gibt es sicher viel interesse für die themen,die ihr in dem film ansprecht. leider haben wir dort kein internet. gibt es einen link,wo man die datei im vorhinein downloaden kann? liebe grüße und vielen dank für eure tolle arbeit. Thomas

  19. ilona
    ilona 5 Jahren ago .Antworten

    Danke an Debby von weeyoo für den super Post zu unserem Film: http://www.weeyoo.de/film-tipp-occupyme/

  20. Mike
    Mike 5 Jahren ago .Antworten

    Toll! Besten Dank für euer Engagement!

  21. Nibiru
    Nibiru 5 Jahren ago .Antworten

    Geiler Film. Der hat gefehlt, um endlich mal einen Überblick und vielleicht auch ein Gemeinschaftsgefühl zu bekommen!!

    Nibiru

  22. […] dem Titel “Occupy Me!” waren Ilona und Marek aus Hamburg vom 23.10. bis 29.10.2011 mit einem VW-Bus unterwegs durch […]

  23. […] in vielen Städten wird gegen die Macht der Banken demonstriert. „Für eine bessere Welt“ ist neugierig, hat den VW-Bus gepackt und ist jetzt auf Deutschlandreise, um sich die Bewegungen und Aktionen vor Ort anzuschauen. Ob Stuttgart, Leipzig oder Berlin, vor […]

  24. Lars
    Lars 5 Jahren ago .Antworten

    tolle idee! 🙂

  25. Nibiru
    Nibiru 5 Jahren ago .Antworten

    Geile Idee. Wo bleiben die Berichte? Was ist los in Deutschland? Occupy Me!!!

    Nibiru

  26. […] Informationen unter: fuereinebesserewelt.info Teilen mit:TeilenTwitterDiggFacebookE-MailDruckenGefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post […]

  27. Djdeutschland
    Djdeutschland 5 Jahren ago .Antworten

    Besser geht nicht.-)

    • ilona
      ilona 5 Jahren ago .Antworten

      DANKE! Und auch für Eure tolle Unterstützung!!!

    • PaulinA
      PaulinA 5 Jahren ago .Antworten

      ein sehr toller und inspirierender Film! Danke!

Schreibe einen Kommentar