Mich laust der Affe. Oder: Wie viel Greenwashing verträgt eine Umwelthauptstadt eigentlich?

Dass das ganze Theater um Hamburg als angebliche Umwelthauptstadt viel mit Greenwashing zu tun hat, wird sicherlich nicht nur enttäuschten (Ex-)Grünen-Wählern auffallen. Die Umweltschutzorganisation ROBIN WOOD fordert die Stadt Hamburg nun auf, die weltberühmte Affenforscherin Jane Goodall nicht ausgerechnet bei Unilever zur Botschafterin der „Umwelthauptstadt“ zu küren.

Gewalt für unsern Frühstückstisch?

Der massenhafte Anbau von Palmplantagen für Palmöl hat schon häufiger für Konflikte gesorgt. Denn für die Monokulturen müssen nicht selten Regenwald und/oder Kleinbauern weichen. Das zerstört Lebensgrundlagen – nicht nur die der Bauern, sondern langfristig auch unsere. Nun steht der nächste Skandal an. Drei Organisationen rufen auf zur Aktion.

Protestaktion: Kein Tropenwald für Strandpromenaden

Wir Hamburger fahren am Wochenende oder für Kurzurlaube gerne an die nächst gelegenen Ostseestreifen. Travemünde gehört sicherlich auch dazu. Und weil die Gegend von diesem und anderem Tourismus lebt, ist nun eine Renovierung der Strandpromenade geplant. So weit, so gut. Doch wird derzeit auch überlegt, für Wege und Bänke Tropenholz zu verwenden. Das wiederum unterstütze…

Comic- & Trickfilm-Wettbewerb für den Regenwald

Alle Jugendlichen, die von einer großen Trickfilm- oder Comic-Karriere träumen und zugleich engagiert sind, sollten nun aufpassen: Bis zum 15. Mai kann man beim WWF entweder ein Comic oder ein Drehbuch für einen Trickfilm einreichen, in dem es um das Thema „Schutz des Regenwaldes“ geht.

Aktion: Regenwald retten

Die Organisation „Rettet den Regenwald“ ruft wieder einmal zu einer Eilaktion auf, denn: bislang weitgehend unberührter Regenwald in Ecuador soll – so die Pläne des Presidenten Correa – ab Juni 2010 mit der Förderung von Erdöl begonnen werden, das sich unter dem Wald befindet. Jeder von Euch kann sich dagegen aussprechen – in einer E-Mail-Aktion,…

Fleisch verbieten?

Auf fleischverbot.info läuft gerade eine Petition zum Verbot von Fleisch als Nahrungsmittel. „Sind die Vegetarier jetzt völlig durchgeknallt?“, wird sich so mancher fragen – oder gibt es vielleicht tatsächlich gute Gründe, Fleisch zu verbieten?

Aktion: Keine Weltbankkredite für Palmöl-Plantagen

Die Weltbank hat einen 27,5 Millionen Dollar-Kredit an die Regierung von Papua-Neuguinea (PNG) verliehen, um die Anlage weiterer Palmölplantagen im Regenwald zu fördern – das vermeldet die Organisation Rettet den Regenwald e.V. Der zuständige Weltbank-Vertreter in PNG habe diesen als das „Kernelement“ der Bankstrategie für das Land bezeichnet. Palmöl könne die Armut lindern, meint die…

Rinder fressen Regenwald

Dass der enorme Fleischverbrauch zu Umweltschäden, Verarmung und Hunger in vielen Regionen der Welt führt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Anlässlich des Weltsozialforums im brasilianischen Belim zeigt Greenpeace auf Google Earth (siehe Abb. rechts) nochmals konkret und eindringlich, wie sich die Rinderzucht in Brasilien auf die Zerstörung des Regenwalds auswirkt.