Welche sozialen und politischen Dimensionen bringt die Kultur der Suchmaschine mit sich?

Mit der wahrhaften Explosion der verfügbaren Informationen wird natürlich auch die Orientierung und Suche von Infos zu einem immer zentraleren Thema – schließlich nützen Informationen nichts, wenn man sie nicht finden kann. Kein Wunder also, dass Suchmaschinen – allen voran das umstrittene Google – zu einem der wichtigsten Unternehmen unseres Jahrhunderts werden.  Wirtschaft und Wissenschaft streiten noch darüber, welche Auswirkungen dies auf uns hat. Doch das Bewusstsein bei vielen Menschen wächst, dass diese Suchmaschinen mehr und mehr Macht in sich vereinen und unser soziokulturelles Miteinander beeinflussen können.

Der Kongress “Deep Search” will nun mit diversen Vorträgen auf die sozialen und politischen Dimensionen werfen, die unsere Art der Informationssuche und -technologien mit sich bringen. Dabei soll beispielsweise untersucht werden, welche Bedeutung die Kategorisierung von Daten hat – und was es für uns bedeutet, wenn wir uns “der Welt” mit Hilfe von doch recht limitierten Suchmaschinen nähern.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 8. November 2008, von 10.30 bis 20.00 Uhr im Austria Trend Hotel Savoyen Vienna in Wien statt. Der Eintritt ist frei. Es gibt einen Live-Stream über die Website: world-information.org/deepsearch