Das Wunder von Medellín: Vom Drogensumpf zum Hoffnungsmodell

Das Wunder von Medellín

Vom Drogensumpf zum Hoffnungsmodell: Verfilmt wurde das Leben des Drogenhändlers Escobar – dabei ist das, was die Bewohner der kolumbianischen Stadt Medellín geschaffen haben, viel sehenswerter: Statt Gewalt und Kriminalität, die Escobar und andere Drogenbarone hinterließen, haben sie mit Poesie, Architektur, Gemälden und Hip Hop einen Wandel hin zu Gerechtigkeit, Versöhnung und Frieden geschaffen… Eine Reportage…

Crowdfunding-Tipp: Korkleder-Bälle

Tolle Idee! Darauf muss man erst mal kommen: Fußbälle, Handbälle, Volleybälle und Bälle für andere Sportarten aus Korkstoff. Der Rohstoff ist nachwachsend und vegan. Wer mithelfen will, Leder und Plastik durch Kork zu ersetzen, sollte diese Startnext-Kampagne von Friedbert, Jens und Lukas unterstützen.

Anthropozentrismus und Speziesismus in der Sprache

Wir verwenden in unserer Sprache eine Vielzahl von Sprich- und Schimpfwörtern, welche uns ein negatives Bild von Tieren suggerieren. In seinem Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Vegan am Hawerkamp“ beschreibt Kevin Pottmeier vom Tierrechtstreff Münster die Ursachen und weitreichenden Folgen.

Im Interview: Tobi Rosswog über ein geldfreies Leben

Geldfrei auf dem Weg nach Utopia

Auf der einen Seite die Verschwendung, auf der anderen die Not. Auf der einen Seite die Überlastung, auf der anderen die Sinnlosigkeit. Keine Frage, unsere Welt könnte besser aussehen. Was das mit Geld und Tauschlogik zu tun hat, darüber haben wir mit dem Aktivisten Tobi Rosswog gesprochen.

Streetart zu 100in1day: Nachdenkzettel

#100in1day – Nachdenkzettel selber machen

Was wünscht du dir eigentlich für deine Stadt? Wie könnte deine Umgebung schöner, lebenswerter, besser werden? Und! Was könntest du tun, damit dies Wirklichkeit wird? Vor ein paar Tagen haben wir an einer Zukunftswerkstatt der Initiative 100in1day (www.100in1day-hamburg.de) teilgenommen: An einem Tag – dem 17. September 2016 – sollen in ganz Hamburg 100 Aktionen für…

Fair Reisen: Antje Monshausen von TourismWatch über sanften Tourismus und Voluntourismus

Urlaub: Fair und ökologisch

Immer mehr Menschen reisen immer öfter und immer weiter durch die Welt. Doch wie wird Urlaub fair und ökologisch? Antje Monshausen von TourismWatch gibt Tipps für ökosoziales Reisen und Voluntourismus.

Slow Travel: Interview mit Christof Herrmann

Slow Travel: Reise nicht, um anzukommen

Christof Herrmann ist weit gereist und hat dabei seine eigene Philosophie über das Reisen entwickelt. Wir sprachen mit ihm über die Idee der Slow Travel – die Lust an der Langsamkeit und Einfachheit, die man beim Reisen besonders gut entdecken kann.