Formen des Fastens

Fastenaktionen

Auto-, Han­­dy-, CO2- oder Plas­tik­fas­ten. Der bewuss­te Ver­zicht kann etwas Klä­ren­des, Heil­sa­mes oder viel­leicht sogar Befrei­en­des haben. Wir haben hier die span­nends­ten Ide­en für die kom­men­de Fas­ten­zeit gesam­melt. Mach mit!

Checkliste: Besser leben

10-Punkte-Test: Anders besser leben!

Zum Jah­res­wech­sel den­ken wir alle ja ger­ne ordent­lich über unser Leben nach. Dabei den­ken wir vor­zugs­wei­se an die Din­ge, die wir ändern kön­nen - oder zumin­dest ändern wol­len. Wir wol­len da natür­lich nicht die unrühm­li­che Aus­nah­me sein und haben einen 10-Pun­k­­te-Test erstellt, der euch viel­leicht dabei hilft her­aus­zu­fin­den, wie ihr die­ses Jahr bes­ser leben könnt…

Ohne Auto leben, Bernhard Knierim

Autofrei(er) leben

Vie­le Men­schen kön­nen sich hier­zu­lan­de wahr­schein­lich gar kein autofrei(es) Leben vor­stel­len. Dabei hat ein autofrei(er)es Leben ziem­lich über­zeu­gen­de Vor­tei­le. Bern­hard Knie­rim beschreibt in sei­nem neu­en Buch, wie das geht und was man davon hat.

Träume dein Jahr: Jahresplan mit Dragon Dreaming erstellen

Das neue Jahr planen

Hast du Träu­me für das nächs­te Jahr? Dann nut­ze Dra­gon Drea­ming, um nicht nur bei der Idee zu blei­ben, son­dern sie auch in die Tat umzu­set­zen.

Weihnachtsbaum selbst machen

Weihnachtsbaum selbst machen

Die Zahl der Weih­nachts­bäu­me steigt kon­ti­nu­ier­lich. Für zwei, drei Wochen Deko sind das vie­le tote Bäu­me und Pes­ti­zi­de. Dabei gibt es tol­le Alter­na­ti­ven zum Sel­ber­ma­chen!

9 Tipps: Hass und Gewalt stoppen

9 Tipps gegen Hass und Gewalt

Nicht nur in Euro­pa macht sich zur Zeit eine Stim­mung breit, in der öffent­li­cher Hass und Gewalt gegen Anders­ar­ti­ge und -den­ken­de legi­tim scheint. Ich fin­de: Wir dür­fen da nicht taten­los zuse­hen, son­dern müs­sen han­deln… Hier sind 9 Din­ge, die jede*r von uns tun kann.

Gute Taten für dunkle Tage

Gute Taten machen dunkle Tage hell…

Die Tage wer­den kür­zer. Das för­dert die Besinn­lich­keit – aber auch die Müdig­keit oder gar Melan­cho­lie bei der*m ein oder ande­ren. Dage­gen hilft nur: Offen­si­ve Freund­lich­keit! Hier unse­re 10 Tipps für gute Taten, mit denen du Fröh­lich­keit, Licht und gute Lau­ne in dein Leben holst…

Kinotipp: Im Namen der Tiere

Kinotipp: Im Namen der Tiere

Mit Lie­be gemacht ist der Film»Im Namen der Tie­re« über die Gedan­ken­lo­sig­keit, Gefühls­käl­te und Grau­sam­keit der Spe­zi­es Mensch. Ein Film, der drin­gend not­wen­dig ist, um eines der schlimms­ten Bewusst­seins­lü­cken in unse­rer Gesell­schaft auf­zu­de­cken: Unse­ren Umgang mit Tie­ren.

Das Wunder von Medellín: Vom Drogensumpf zum Hoffnungsmodell

Das Wunder von Medellín

Vom Dro­gen­sumpf zum Hoff­nungs­mo­dell: Ver­filmt wur­de das Leben des Dro­gen­händ­lers Esco­bar – dabei ist das, was die Bewoh­ner der kolum­bia­ni­schen Stadt Medel­lín geschaf­fen haben, viel sehens­wer­ter: Statt Gewalt und Kri­mi­na­li­tät, die Esco­bar und ande­re Dro­gen­ba­ro­ne hin­ter­lie­ßen, haben sie mit Poe­sie, Archi­tek­tur, Gemäl­den und Hip Hop einen Wan­del hin zu Gerech­tig­keit, Ver­söh­nung und Frie­den geschaf­fen… Eine Repor­ta­ge…