Was es heißt ein Flüchtling zu sein

Mehr als 33 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Krieg und Vertreibung, so der Weltflüchtlingsbericht (2006). Davon haben fast 12 Millionen Menschen ihr Land verlassen, um in Sicherheit zu gelangen (und heißen dann Flüchtlinge), etwa 21 Millionen fliehen innerhalb ihres Landes vor Kämpfen und ähnlichem (sie gelten als Vertriebene). Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag und die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ macht anlässlich dieses Tages in besonderer Weise auf die Not dieser Menschen aufmerksam.

ausstellung_fluechtlingslager.gif

In einer Open-Air-Ausstellung kann man vom 19. Juni bis zum 12. Juli ein „echtes“ Flüchtlingslager  in Frankfurt am Main (Carlo-Schmid-Platz, Bockenheimer Warte) besichtigen. Die Organisation will auf diese Weise vermitteln, wie es ist, von heute auf morgen seine gesamte Existenz hinter sich lassen zu müssen – um sich ein Lager mit Zehntausenden anderer Flüchtlinge zu teilen, sich mit 50 bis 100 fremden Menschen eine Latrine teilen zu müssen oder mit fünf Litern Wasser täglich auskommen zu müssen.

Mitarbeiter berichten über ihre Arbeit

  1. Anja Braune schreibt aus Peshawar im Nordwesten Pakistans, wo Ärzte ohne Grenzen vor einem halben Jahr mit der Arbeit in einem Vertriebenenlager begann.
  2. Der Krankenpfleger Thomas Prochnow berichtet von der schwierigen Lage der Vertriebenen in Kolumbien.
  3. Und  Logistiker Alexis Moens erzählt, wie ein Großeinsatz beim schlimmsten Meningitis-Ausbruch in Niger seit langem ablief.

Weitere Infos unter: www.aerzte-ohne-grenzen.de

Bildquellen: Das erste Bild zeigt einen Ausschnitt aus der weltweiten Flüchtlingskarte, den Ärtze ohne Grenzen als PDF auf seiner Website zum Download anbietet. Die zweite Abbildung zeigt eine Übersicht über das Open-Air-Flüchtlingslager, das man in Frankfurt besichtigen kann.

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar