Formen des Fastens

Fastenaktionen

Auto-, Handy-, CO2- oder Plastikfasten. Der bewusste Verzicht kann etwas Klärendes, Heilsames oder vielleicht sogar Befreiendes haben. Wir haben hier die spannendsten Ideen für die kommende Fastenzeit gesammelt. Mach mit!

Checkliste: Besser leben

10-Punkte-Test: Anders besser leben!

Zum Jahreswechsel denken wir alle ja gerne ordentlich über unser Leben nach. Dabei denken wir vorzugsweise an die Dinge, die wir ändern können – oder zumindest ändern wollen. Wir wollen da natürlich nicht die unrühmliche Ausnahme sein und haben einen 10-Punkte-Test erstellt, der euch vielleicht dabei hilft herauszufinden, wie ihr dieses Jahr besser leben könnt…

Ohne Auto leben, Bernhard Knierim

Autofrei(er) leben

Viele Menschen können sich hierzulande wahrscheinlich gar kein autofrei(es) Leben vorstellen. Dabei hat ein autofrei(er)es Leben ziemlich überzeugende Vorteile. Bernhard Knierim beschreibt in seinem neuen Buch, wie das geht und was man davon hat.

9 Tipps: Hass und Gewalt stoppen

9 Tipps gegen Hass und Gewalt

Nicht nur in Europa macht sich zur Zeit eine Stimmung breit, in der öffentlicher Hass und Gewalt gegen Andersartige und -denkende legitim scheint. Ich finde: Wir dürfen da nicht tatenlos zusehen, sondern müssen handeln… Hier sind 9 Dinge, die jede*r von uns tun kann.

Gute Taten für dunkle Tage

Gute Taten machen dunkle Tage hell…

Die Tage werden kürzer. Das fördert die Besinnlichkeit – aber auch die Müdigkeit oder gar Melancholie bei der*m ein oder anderen. Dagegen hilft nur: Offensive Freundlichkeit! Hier unsere 10 Tipps für gute Taten, mit denen du Fröhlichkeit, Licht und gute Laune in dein Leben holst…

Kinotipp: Im Namen der Tiere

Kinotipp: Im Namen der Tiere

Mit Liebe gemacht ist der Film“Im Namen der Tiere“ über die Gedankenlosigkeit, Gefühlskälte und Grausamkeit der Spezies Mensch. Ein Film, der dringend notwendig ist, um eines der schlimmsten Bewusstseinslücken in unserer Gesellschaft aufzudecken: Unseren Umgang mit Tieren.

Das Wunder von Medellín: Vom Drogensumpf zum Hoffnungsmodell

Das Wunder von Medellín

Vom Drogensumpf zum Hoffnungsmodell: Verfilmt wurde das Leben des Drogenhändlers Escobar – dabei ist das, was die Bewohner der kolumbianischen Stadt Medellín geschaffen haben, viel sehenswerter: Statt Gewalt und Kriminalität, die Escobar und andere Drogenbarone hinterließen, haben sie mit Poesie, Architektur, Gemälden und Hip Hop einen Wandel hin zu Gerechtigkeit, Versöhnung und Frieden geschaffen… Eine Reportage…