02 Apr 2014

Reparieren statt konsumieren: Im Repair Café

2 Kommentare Umwelt & Tierschutz

Repair Café

Kaf­fee trin­ken und dabei den Com­pu­ter selbst repa­rie­ren. Klingt, als könnte man in einem Repair Café gleich meh­rere Flie­gen mit einer Klappe schla­gen: Spaß haben, krea­tiv sein und was Gutes für Umwelt sowie Geld­beu­tel tun… Ein Inter­view mit Man­fred Timpe vom Ham­bur­ger Repair Café.

Wei­ter­le­sen

Ähnliche Artikel
21 Dez 2011

Occupy Me! Der Film.

43 Kommentare Datenschutz & Demokratie, Politik & Gesellschaft

occupy

 

! Der Doku-Film über die Occupy-Bewegung in Deutsch­land ist da! KLICKE AUF DAS BILD, um ihn zu sehen! Oder besu­che uns bei YouTube!

Update: Nach Wochen emsi­ger Bear­bei­tung haben wir ihn end­lich fer­tig - sozu­sa­gen als klei­nes Weih­nachts­ge­schenk für Euch: Unse­ren ers­ten (abend­fül­len­den) Doku­men­tar­film. In knapp 80 Minu­ten neh­men wir Euch mit auf eine Reise durch den »Deut­schen Herbst 2011″, eine -Tour, die wir im Okto­ber durch sie­ben Städte Deutsch­lands gemacht haben. Wir woll­ten sie ken­nen­ler­nen, die Men­schen der Occupy-Bewegung; woll­ten wis­sen, was sie auf die Straße treibt, was sie bewegt und - was sie bewe­gen wollen.

Wei­ter­le­sen

Ähnliche Artikel
18 Nov 2011

Volksbegehren: Die Stadt muss ihr Handeln offen legen

Keine Kommentare Kurz & Knapp

Spä­tes­tens seit der und den Mil­lio­nen, die hier in unkla­ren Grä­ben ver­si­ckern, ist dem Ham­bur­ger Bür­ger klar: Public-Private-Partnerships, bei denen die Stadt nicht öffent­li­che Ver­träge mit Pri­vat­fir­men trifft, sind höchst unde­mo­kra­tisch und nicht hinzunehmen.

Um dem Abhilfe zu schaf­fen, haben , e.V. und der Chaos Com­pu­ter Club eine gestar­tet: Sie for­dern ein Trans­pa­renz­ge­setzt. »Ein von den Bünd­nis­mit­glie­dern vor­ge­leg­ter Gesetz­ent­wurf für ein Ham­bur­ger Trans­pa­renz­ge­setz (HTG) sieht vor, dass die Stadt künf­tig unter ande­rem Ver­träge, Gut­ach­ten und Dienst­an­wei­sun­gen für die All­ge­mein­heit öffent­lich machen muss. Bür­ger sol­len diese und andere Infor­ma­tio­nen, etwa Senats­be­schlüsse, Daten­samm­lun­gen und Bau­ge­neh­mi­gun­gen, über ein zen­tra­les Infor­ma­ti­ons­re­gis­ter kos­ten­los im Inter­net auf­ru­fen kön­nen«, berich­tet Trans­pa­rency International.

Übri­gens: Auch Du kannst Dich dafür ein­set­zen! Nicht nur mit Dei­ner Unter­schrift, son­der indem Du selbst mög­lichst viele Unter­schrif­ten ein­sam­melst. Unter­schrif­ten­lis­ten kön­nen bei den Samm­lern oder im Kam­pa­gnen­büro des Trans­pa­renz­bünd­nis­ses (Mit­tel­weg 12, Rother­baum) abge­holt oder per Mail (info(at)transparenzgesetz.de) und Fax (317 69 10 28) ange­for­dert werden.

Wei­tere Infos gibt es zum Bei­spiel auf der Web­site von Mehr Demo­kra­tie.

Ähnliche Artikel
27 Sep 2011

Veranstaltungstipp: HSV lädt zum Spiel gegen die Armut 2011

Keine Kommentare Kurz & Knapp

»Der Ham­bur­ger Sport­ver­ein (HSV) ist Gast­ge­ber des »Spiels gegen die 2011« zuguns­ten der Hun­ger­hilfe für das Horn von . Das haben die Fuß­ball­stars Ronaldo und Ziné­dine Zidane bekannt gege­ben. Die Goodwill-Botschafter des Ent­wick­lungs­pro­gramms der Ver­ein­ten Natio­nen (UNDP) wer­den am 13. Dezem­ber gemein­sam mit ande­ren berühm­ten Fuß­ball­spie­lern ein Freund­schafts­spiel gegen eine mit Stars besetzte Mann­schaft des Ham­bur­ger Sport-Vereins (HSV) bestrei­ten«, berich­tet »Ent­wick­lungs­po­li­tik Online«. Wei­ter lesen…

Ähnliche Artikel
05 Jul 2011

Video-Interview: Über Flash Mobs als Aktionsform und Obdachlosigkeit in Hamburg

2 Kommentare Frieden & Menschenrechte, Videos

// Laut Han­se­stadt sinkt die Zahl der Men­schen, die ohne ein Dach über dem Kopf ihr Leben fris­ten. Laut Han­se­stadt sind auch die Maß­nah­men, die die­sen Men­schen Schutz und Optio­nen für die Zukunft bie­ten sol­len, aus­rei­chend. Den­noch ster­ben jeden Win­ter wie­der Obdach­lose: sie erfrie­ren, weil sie keine Unter­kunft fin­den. Zu all dem behan­deln viele »nor­male« Bür­ger die­ser Stadt diese Men­schen wie Aus­sät­zige, wie Abschaum. Sie schauen weg und tun so als wäre nichts. Oder sie sind sogar genervt. Eines die­ser Erleb­nisse brachte Debo­rah Wein­buch von weeyoo.de dazu, einen gegen und in Ham­burg zu orga­ni­sie­ren. Wir haben mit ihr gespro­chen… Wei­ter­le­sen

Ähnliche Artikel