Kultur & Medien

Welches Opfer hätten´s denn gern? Propagandakrieg um Gaza

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit – diesen Satz können wir alle herunterbeten.Wir wissen auch, was an ihre Stelle tritt: die Propaganda. Trotzdem fallen wir auf sie herein. Und leisten verbalen Kriegsdienst und demonstrieren für das Selbstbestimmungsrecht der Palästinenser – oder doch lieber für das Existenzrecht Israels? Bilder von Leid und Zerstörung nötigen…

„wikia green“ auf Deutsch

Eine „grüne“ Variante von Wikipedia ist Wikia Green: Online-Lexikon für ökologisch bewusstes Leben mit alphabetisch geordneten Ratschlägen aus allen Bereichen des Lebens, das 2008 von Wikipedia-Gründer Jimmy Wales auf Anregung von US-Vizepräsident Al Gore gegründet wurde (wir berichteten bereits am 21.09.08) Jetzt gibt es auch eine deutschsprachige Seite: Wikia Green Germany.

Hilfe, Freiheit!

„Hilfe, Freiheit!“ ist der Titel eines sehr interessanten Medien-Theater-Projekt des Filmemachers Florian Thalhofer in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen. Er beschäftigt sich vor allem mit nonlinearen Filmen und hat zur Erstellung solcher Filme sogar ein Computerprogramm entwickelt, das sich Korsakow-System nennt.

Buchtipp: EXCESS

Normalerweise stellen wir in diesem Blog ja eher Sachbücher vor. Doch manche Werke verdienen es, dass man sie einfach mal in den Vordergrund stellt. So wie der jüngst erschienene Thriller „EXCESS“ von Mathias Frey. Ein Roman, der das Thema Weltregierung thematisiert und in einem spannenden Plot à la Hollywood zusammen bindet.

Wir können alles – ausser Hochdeutsch

Ich kann mich noch erinnern, wie mit einem mal in den 80er Jahren ein furchtbares englisch-deutsches Kauderwelsch die Wirtschaftswelt erfasste und aus den mir bekannten, Schlips tragenden „Wirtschaftsfachleuten“ plötzlich halbe Amerikaner machte.

Kreativwettbewerb: CO2hlekraft? Nein danke!

Die geplanten Kohlekraftwerke an den Standorten Wilhelmshaven, Mainz und Staudinger bei Hanau sowie die Klimaschäden durch Kohleverstromung waren die häufigsten Motive des Kreativwettbewerbs „Prima Klima – ohne Kohlekraftwerke“, zu dem der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im August aufgerufen hatte.

Verschwörung bei der Telekom

Das Dickicht wird immer undurchdringlicher. Die Deutschen Telekom soll das Fernmeldegeheimnis hüten, sich um ihre Kunden kümmern, an staatlichen Überwachungsstandards mitwirken und sich auch noch kreativ in Brüssel einbringen. Doch irgendwie hat sie sich bei alledem ganz mächtig verstrickt. Soviel Informationsverkehr auf einmal, das war dem ehemaligen Staatsbetrieb wohl doch zu viel.