Gespräche für eine bessere Welt | TALK 3: Netzwerke

Gemeinschaften – vor allem die in deiner Straße, deinem Stadtteil, deinem Dort oder deinem Kiez – sind wesentliche Fundamente für eine nachhaltige Lebensweise. Gemeinsam können wir uns bestärken und unterstützen. Wir können Dinge tauschen, verleihen oder verschenken. Und wir können unsere Umgebung mitgestalten. Wie das aussehen kann, darüber reden wir im dritten Talk mit Recht-auf-Stadt-Aktivist Niels Boeing und der Urbanen-Selbstversorger-Künstlerin Anja Fiedler. Die Frage:

„Wie können wir Gemeinschaften, Netzwerke und Nachbarschaften bilden?“

Talkgäste

Konferenz für eine bessere Welt 2018 - Anja Fiedler

 

 

 

 

 

Anja Fiedler | Künstlerin und Social Entrepreneur. Sie kreiert mit ihren sozialen Skulpturen Aktionen zum gemeinsam Ernten, Teilen, Genießen und Bewahren, um einen neuen und gesunden Wertekreislauf zu schaffen. Mit Ihren Initiativen Stadt macht satt und Apfelschätze motiviert sie Berliner Ihr Essen und Stadt neu zu denken.

»Die Welt besser machen, macht großen Spaß und das Leben schöner. Unter dem Motto „Gutes für sich und die Zukunft tun“, mache ich mich mit Städtern und Kinder seit Jahren auf Entdeckungsreise und durchleuchte den Stadtalltag nach Sachen, die uns und der Umwelt gut tun. Ich nenne das logisch, statt ökologisch.«

Konferenz für eine bessere Welt 2018 - Niels Boeing

 

 

 

 

 

Niels Boeing | Diplom-Physiker, Journalist, Buchautor, Mitgründer des Fab Lab St. Pauli und Aktivist im Hamburger Netzwerk Recht auf Stadt. Zuletzt veröffentlichte er in der Edition Nautilus „VON WEGEN. Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft.

»Eine bessere Welt ist möglich, selbstverständlich! Es gibt Millionen Menschen auf dem Globus, die bereits an ihr arbeiten. Wir müssen nur die Augen aufmachen und sehen, was schon alles geht.«

Moderation: Marek Rohde

Co-Moderation: Jonas Laur

Du möchtest auch die anderen Talks hören?

Sechs interaktive Diskussionen, insgesamt 7,5 Stunden, zu wichtigen Themen dieser Zeit. Aufgenommen im Rahmen der Konferenz für eine bessere Welt, im August 2018.

 

 

 

 

 

Einfach auf die Bilder klicken und los geht´s.

Übrigens stammen die tollen Graphic Recordings von Jeanine Reble.

Grafiken als druckfähiges PDF herunterladen

 

 

 

Autor: Marek Als kleiner Junge lief ich immer mit einem Bleistift in der Hand herum und fragte die Menschen in meiner Umgebung Löcher in den Bauch. Denn genauso stellte ich mir einen Reporter vor: wie einen Detektiv mit Schreibblock... Auch heute noch versuche ich gegen die Ungerechtigkeit in der Welt anzutreten – so wie meine Helden von damals. Und das Projekt „Für eine bessere Welt“ ist ein wichtiger Teil dieser Arbeit.
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar