Gespräche für eine bessere Welt | TALK 4: Arbeit, Zeit und Geld

„Wie können wir anders wirtschaften und eine solidarische Ökonomie leben?“ Das diskutieren wir im vierten Talk mit der Ökonomin, Historikerin, Autorin und Aktivistin Dr. Friederike Habermann und Peter Jelinek von „Mein Grundeinkommen“.

Gespräche für eine bessere Welt | TALK 2: Anders konsumieren

Im zweiten Talk sprechen Insa Dehne, Gründerin des Hamburger Unverpacktladens Stückgut, und Jacomo Fritzsche vom Institut für Achtsamkeit und Nachhaltigkeit (ifan) mit dem Publikum über die Frage „Wie können wir anders konsumieren und nachhaltige Wirtschaftskreisläufe schaffen?“

Geldfreier Leben: Was würdest Du tun, wenn Geld keine Rolle spielt?

Fazit: Geldfrei(er) Leben

Wie können wir unser Leben geldfrei(er) gestalten? Zu dieser Frage haben wir uns gestern in Hamburg mit viele spannenden Leuten zu einem kreativen Feierabend-Jam getroffen. Hier ist das Resumée.

7Talks für eine bessere Welt [Teil 7/7] – Konsum & Verzicht

In der vierten Folge unserer experimentellen Talkreihe, 7Talks, haben wir Felix Weth, Grün­der und Geschäfts­füh­rer von FAIRMONDO (ehem. Fairnopoly) zu Gast. Es geht um die Frage: „Wie können wir den Kreislauf aus Überangebot, unnötigem Konsum und Müllbergen durchbrechen?“

Geplante Obsoleszenz oder: Der vermeintliche Sinn des Unsinns

Ausgerechnet die Glühbirne! Ausgerechnet dieser kleine, unscheinbare Gebrauchsgegenstand, der gemeinhin so gerne als Sinnbild guter Ideen Verwendung findet. Ausgerechnet jenes Utensil was so mancher Nostalgiker so schmerzlich vermisst. Ausgerechnet sie ist das erste Konsumgut der Menschheitsgeschichte mit geplanter Obsoleszenz. Was wie das Unwort des Jahres klingt heißt heute schöner »Produktlebenszyklus« und ist eines der strukturellen…

Die Arena des Tauschens, Borgens und Leihens ist eröffnet

Rund 10.000 Gegenstände besitzt ein Europäer im Durchschnitt. Das zumindest behauptet Birte Frey, Autorin des Blogs reverb. Wow – was – so viel!?! Eigentlich viel zu viel? Nun, zumindest unser Sinn für Umweltschutz und globale Gerechtigkeit raten uns, uns zu bescheiden. Was allerdings nicht heißt, dass man auf all das Zeug tatsächlich verzichten müsste.

Buchtipp: Aus Alt mach Neu

Buchtipp: Tütensammler, Stehordner und Gummiringe – wie man gebrauchte Gegenstände in Neues verwandelt

Wenn man mich fragt, dann hat das Wiederverwenden, Ummodeln, Aufmöbeln oder Zweitverwerten von Dingen absolut seine Berechtigung. Ja, mehr noch. Wir Menschen der westlichen »Zivilisation« sollten meiner Meinung nach uns angewöhnen, uns beim hämmern, schrauben, kleben, sticken, flicken und nähen zu entspannen – und nicht beim Shoppen in immer gigantischeren Einkaufspassagen. Glaubt mir: wir alle…

Jekami – bau Dir Dein Leben selbst

Die Hype im das Selbermachen von Dingen – auch Do-It-Yourself genannt – hält an. Dafür sorgt sicherlich nicht nur die Tatsache, dass wir Menschen in einer zunehmen digitalisierten und entfremdeten Welt wieder die Dinge spüren, sie anfassen, sie machen – uns selbst ermächtigen wollen. Viele verbinden mit Bewegungen wie der des Open-Source- und -Hardware auch…

Buchtipp: Mythen der Ökonomie

Wer kennt sie nicht, so dünnflüssige Sprüche wie „Staatliche Regulierungen behindern die Wirtschaft und hemmen Innovationen“, „Geht´s der Wirtschaft gut, geht´s uns allen gut“, „Steuern werden nach Leistungsfähigkeit bezahlt“ oder „Arbeit ist zu teuer“? Denn auch wenn sie an der Realität zerbröseln wie alter Zwieback, hört man sie sogar in Krisenzeiten immer wieder. Mehr noch:…