Filmtipp: Look4Them

Wie weit darf man gehen für einen guten Zweck? Rechtfertigt das Entführung, Gewalt oder sogar Mord?

Der frei finanzierte Öko-Thriller „Look4Them“ von Otmar Hitzelberger und Tom Dokoupil zeigt die Geschichte von vier Umweltaktivisten und ihrer moralischen Odyssee… und stellt unbequeme Fragen.

Die Frage: Wie weit darf man für das Gute gehen?

Wir kennen den Film nicht, aber es klingt sehr spannend:

„4 junge Aktivisten kämpfen für das Umweltbewusstsein in der Gesellschaft. Während noch Bilder ihrer letzten Aktion in den Medien gezeigt werden, decken sie schon wieder einen neuen Skandal auf: ein gesunkenes Schiff mit radioaktivem Müll vor der Küste der Normandie, ausgerechnet der Heimat von Ines, einer der Aktivistinnen. Ihr Kampf für die Umwelt wird nun auf einmal unmittelbar lebensbedrohlich auch für ihre Familie. Um das Schiff zu bergen, benötigt das Team die genauen Koordinaten und viel Geld. Sie sehen nur einen Weg: die Verantwortlichen müssen entführt werden. Doch ist man als Terrorist wirklich erfolgreich?“

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=xmV5dEUw-wc[/youtube]

Weltpremiere war am 1. Dezember.

Ihr könnt Ihn bei vimeo ON DEMAND sehen!

Autor: Marek Als kleiner Junge lief ich immer mit einem Bleistift in der Hand herum und fragte die Menschen in meiner Umgebung Löcher in den Bauch. Denn genauso stellte ich mir einen Reporter vor: wie einen Detektiv mit Schreibblock... Auch heute noch versuche ich gegen die Ungerechtigkeit in der Welt anzutreten – so wie meine Helden von damals. Und das Projekt „Für eine bessere Welt“ ist ein wichtiger Teil dieser Arbeit.

Schreibe einen Kommentar