Was zu beweisen war: Vegetarier sind stark!

Patrik Baboumian ist Psychologiestudent und seit den Strongman-Meisterschaften im August 2011 offiziell der stärkste Mann Deutschlands – und er ist Vegetarier. Das Vegetarier sein also gar nicht so ungesund und schlimm ist, will die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. ihrer neuen Portrait-Serie »PETA-TV Thema« vorstellen. In kurzen Interviews erklären die Protagonisten, warum sie sich für den tierfreundlichen Lebensstil entschieden haben und wie die Veränderung ihr Leben beeinflusst.

Vegetarismus=Leistungsboom

Angefangen hat das Umdenken bei ihm, als er sich überlegte, ob er die Tiere, die er da isst, eigentlich auch eigenhändig töten könnte. Da stand als Antwort ein klares »Nein« an – und so kam er innerhalb weniger Tage zu dem Entschluss, Vegetarier zu werden.

Doch damit nicht genug der Erkenntnisse, denn: »Innerhalb der nächsten 6 Wochen kam es zu einer Leistungsexplosion«, berichtet der gebürtige Armenier über seine Anfangserfahrungen als Vegetarier. Seit dem trainiert er »Strongman« – also eine Sportart, in der es darum geht, schwere Gegenstände zu stemmen, zu ziehen, zu werfen. Zum Beispiel Waschmaschinen zu werfen oder LKWs zu ziehen und andere nette Freizeitaktivitäten.

Unser Urteil (als Vegetarier): Unterhaltsam, gut gemacht, nachdenklich stimmend, vorbildhaft, gut! Wir wollen mehr sehen!

Weitere Infos zu PETA TV findet ihr unter www.peta.de/petatvthema

Weitere Bilder von Strongmans findet ihr hier.

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar