Heute ist Tag des Baumes. Traditionell werden heute Bäume gepflanzt. Das kleine Rucksackbuch für den Wald verrät zur Feier des Tages, was man im Wald so alles findet, um Dinge selbst herzustellen!

Der Tag des Baumes geht auf den amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton zurück. 1872 hatte er einen >>Arbor Day Resolution<<-Antrag an die Regierung von Nebraska gestellt. Mit durchschlagendem Erfolg: Zwanzig Jahre später feierten alle US-amerikanischen Staaten diesen Tag. In Deutschland gibt es den Tag seit 1952.

Mit dem Rucksack in den Wald

Wer heute Kontakt zu ganz vielen Bäumen aufnehmen möchten, der sollte am besten in den Wald gehen. Für diesen Fall – vor allem auch, wenn Kinder mit von der Partie sind – haben wir einen tollen Buch-Tipp für euch: >>Das Rucksackbuch für den Wald<< von der Öko-Pädagogin Alice Thinschmidt und dem Landschaftsgärtner Daniel Böswirth (www.gartenfoto.at).

Erschienen ist das kleine Buch in der >>Perlenreihe<< – eine ohnehin bemerkenswerte Buchreihe aus dem gleichnamigen, österreichischen Verlag (www.perlen-reihe.at). Aufgeteilt in die Kapitel >>Frühling<<, >>Sommer<<, >>Herbst<< und >>Winter<< liefert das Buch im handlichen Taschenformat lauter Tipps, Experimente, Bastelanleitungen, Rezepte und Hintergrundwissen zu den Pflanzen und Tieren des Waldes.

Tag des Baums: Mit Birkenrinde Schreibutensilien basteln

 

Baum-Highlights zum Selbermachen

Natürlich habe ich durch das – im übrigen auch hübsch illustrierte – Buch geblättert, um alle möglichen, kreativen Ideen in Bezug auf Bäume zu finden. Meine Favoriten:

1 Eine Schreibutensilien aus Birkenrinde

Auf Birkenrinde kann man nämlich schreiben – und aus ihr kann man auch eine Schreibfeder basteln. Dazu von umgefallenen (nicht stehenden!) Bäumen größere Rindenflächen abziehen. Für die Feder schneidet man ein Stückchen Rinde in die Form einer Metall-Schreibfeder. Dann nimmt man einen möglichst ebenmässigen Holzstock in Bleistiftgröße und spaltet ihn an einer Seite. Hier steckt man die Birkenfeder hinein und umwickelt das Ende mit Draht oder Schnur. >>Die poröse Struktur der Rinde saugt Tinte beim Eintauchen auf und gibt sie gleichmäßig ab. Verblüffend, wie gut man damit schreiben kann!<< berichten Thinschmidt und Böswirt.

2 Schreibtinte Handmade

Wie haben Menschen eigentlich früher die Tinte zum Schreiben gemacht? Klar, diese Frage musste ja kommen, wenn man sich schon mit Birkenpapieren und -schreibfedern beschäftigt. Thinschmidt und Böswirth verraten dazu mehr. Zum Beispiel, wie man Tinte aus Holunderblüten gewinnen kann. Dazu sammelt man einige reife Beeren und quetscht ihren Saft aus. Nun wiegt man, wie viel der Saft wiegt und mischt 5 Prozent des Gewichts Essig und 5 Prozent Eisenvitriol (Drogeriemarkt) darunter. Dazu kommen noch 2 Prozent Alaun (Apotheke). Wichtiger Hinweis: Unbedingt Gummihandschuhe tragen!

Bäume sind viel mehr als Pflanzen

Bäume sind natürlich auch ganz besonders beeindruckende Pflanzen. Das macht zum Beispiel der Dokumentarfilm Das Geheimnis der Bäume ganz schön und eindrücklich bewusst. Bäume haben auf uns aus biologischer, psychologischer, esoterischer, künstlerischer sowie kunst-, literatur- und kulturgeschichtlicher Sicht einen langen Einfluss. Es gibt den Weihnachtsbaum, den Wunschbaum, den Lebens- oder Weltenbaum, den Palmsonntag, den Baum aus Garten Eden, von dem der verhängnisvolle Apfel stammt. Naja, und manchmal sehen wir eben auch den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Leider. Denn die Wälder unserer Erde schrumpfen dramatisch. Vor allem die tropischen Regenwälder, in denen viele seltene Tiere und Pflanzen wohnen, gehen Jahr für Jahr verloren. >>Von 2000 bis 2012 sind weltweit 2,3 Millionen Quadratkilometer Wald verschwunden<<, berichtet der Spiegel. Dagegen sei zu gleicher Zeit nur 800.000 Quadratkilometern neuer Wald entstanden.

Umso wichtiger, dass wir heute den Tag des Baumes bewusst feiern. Vielleicht notiert ihr euch den ein oder anderen Gedanken auf selbst gemachtem Papier mit selbst gemachter Feder und Tinte. Vielleicht aber geht ihr auch einfach nur so mit Muse durch den nächsten Wald – und genießt ihn! Wir wünschen euch viel Spaß dabei.

 

Buchtipp: Rucksackbuch für den WaldBibliografische Angaben zum Buch

Das Rucksackbuch für den Wald

Von Alice Thinschmidt und Daniel Böswirth
ISBN 978-3-99006-034-6
128 Seiten
12.95 Euro
www.perlen-reihe.at


Linktipps Bäume