Die Rückkehr der Wölfe – Ehrenrettung für eine Bestie

Sie sind wieder da, die Wölfe.

In Brandenburg und Sachsen, aber auch in Niedersachsen und in Schleswig-Holstein. Schon längst beschäftigt das am seltensten in Deutschland vorkommende Säugetier die Ministerien. Nicht wegen der Gefahr durch den Wolf, sondern: die Bedrohung des Wolfes durch das hinterlistigste in Deutschland vorkommende Säugetier, den Menschen. Denn wo Canis Lupus auftaucht, ist homo sapiens, der Jäger, nicht weit, jedes Auto eine Gefahr. Also: Lasst doch endlich den Wolf in Ruhe!

Gesa Kluth
, Wildbiologisches Büro LUPUS
Prof. Jochen Hörisch
, Germanist und Medienwissenschaftler, Universität Mannheim
Dr. Marion Ebel
, Wildbiologin, Alte Fasanerie Hanau/Klein-Auheim
Prof. em. Heinz Rölleke
, Germanist und Erzählforscher

Moderation: Karen Fuhrmann

Hier geht es zur RADIOSENDUNG (MP3).

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung hr2-kultur | Der Tag
Bildquelle: © Templermeister, www.Pixelio.de
Autor: Marek Als kleiner Junge lief ich immer mit einem Bleistift in der Hand herum und fragte die Menschen in meiner Umgebung Löcher in den Bauch. Denn genauso stellte ich mir einen Reporter vor: wie einen Detektiv mit Schreibblock... Auch heute noch versuche ich gegen die Ungerechtigkeit in der Welt anzutreten – so wie meine Helden von damals. Und das Projekt „Für eine bessere Welt“ ist ein wichtiger Teil dieser Arbeit.
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar