Vernachlässigte Nachrichten

Die Initiative Nachrichtenaufklärung wurde im Mai 1997 von Professor Peter Ludes in Siegen gegründet und hat die US-amerikanische Initiative „Project Censored“ zum Vorbild. Ihr Ziel ist es, wichtige Nachrichten und Themen (hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum) ins Bewusstsein zu rücken, die in den Medien nicht genügend berücksichtigt wurden.

Sie hat nun eine Liste mit den ihrer Meinung nach in den Medien am meisten vernachlässigten 20 Themen heraus gegeben – über die man sich natürlich mit Sicherheit ebenfalls streiten könnte. Doch den Ansatz an sich finde ich gut:

  1. Zu viele Straftäter in der Psychiatrie
  2. Pharmaindustrie unterwandert Patienten-Blogs
  3. Kupferbelastung der Umwelt durch ersetzbare Bremsbelaege
  4. Gefährlichkeit starker Psychopharmaka
  5. SED-Vermoegen: Immer noch in Liechtenstein und anderswo versteckt?
  6. Gefahren durch Uran-Munition in Kriegsgebieten
  7. Pauschale Berichterstattung über Entwicklungsländer
  8. Idealisiertes Mutterbild statt Berichterstattung ueber postnatale Depression
  9. Undifferenzierte Berichterstattung über Migranten
  10. Menschenunwürdiger Umgang mit Totalverweigerern in der Bundeswehr

Erläuterungen zu dem einzelnen Themen findet man unter: www.nachrichtenaufklaerung.de/index.php?id=170 

Übrigens: Um an möglichst viele Vorschläge für vernachlässigte Nachrichten und Themen zu gelangen, ruft die Initiative Nachrichtenaufklärung dazu auf Vorschläge, die den Nominierungskriterien entsprechen, einzureuchen. Die Vorschläge können per Post, Fax oder E-mail eingereicht werden.

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar