Politik & Wirtschaft

Wie wollen wir in Zukunft monologisieren? Oder: Wie binde ich mir den Berliner Bär auf?

Als Auftakt zum Wahlkampf 2013 – so scheint es – hat sich unsere Bundeskanzlerin etwas ganz besonders Bürgernahes ausgedacht: den »Dialog über Deutschland«… Wer angemeldet ist, kann unter www.dialog-ueber-deutschland.de eine 180-Worte-Meinung zu den Fragen »Wovon wollen wir leben?« – »Wie wollen wir zusammenleben?« – »Wie wollen wir lernen?« schreiben. Die 10 am meisten gevoteten Statements…

Buchtipp: Die dritte – äh vierte industrielle Revolution

Dass sich an unserer Energieversorgung etwas ändern muss, ist nicht erst seit Fukushima klar. Der US-amerikanische Regierungsberater Jeremy Rifkin hat da eine Reihe von Vorschlägen, die er mit der »dritten industriellen Revolution« tituliert. Andere sprechen von der vierten. Aber egal wie man es nennt. Es geht um Alternativen. Und Rifkin hat ein ganzes Buch darüber…

84 Forderungen für Glaubwürdigkeit: Der Integritätsbericht Deutschland von Transparency International

Durch den föderalen Aufbau der BRD gebe es zahlreiche Kontrollmechanismen, die Machtmissbrauch entgegenwirken, befindet die Anti-Korruptionsorganisation Transparency International. Kein staatlicher oder nicht-staatlicher Akteur werde in seiner Unabhängigkeit in unzulässiger Weise eingeschränkt und fast alle Institutionen seien personell und finanziell gut ausgestattet. Kein Grund zum Meckern also? Auf hohem Niveau schon, meint die Organisation: »Kritische Bewertungen…

Lobby-Studie der Otto-Brenner-Stiftung

»Unser Vorschlag ist im Kern ein Appell an das Parlament, endlich – im wohl verstandenen Eigeninteresse – als Gesetzgeber gegen den Wildwuchs des Lobbyismus vorzugehen. Der Vorschlag unterstreicht den Primat der Politik gegenüber intransparentem und die Demokratie gefährdendem Lobbyismus«, schreibt die Otto-Brenner-Stiftung anlässlich ihrer Studie. Die soll etwas Besonderes sein – besonders umfangreich, besonders fundiert…

Nachhaltige Banken wollen nachhaltige Rating-Agentur…

»Führende Banken der Nachhaltigkeit unterstützen das Projekt und die Kampagne einer gemeinnützigen und nach Kriterien der Nachhaltigkeit wertenden Ratingagentur (ENRA)«, berichtet der Initiator – die Deutsche Umweltstiftung. Rund 450 führenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, kirchlichen, gewerkschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Kreisen tragen die Idee derzeit mit. Weitere Infos gibt es unter: www.deutscheumweltstiftung.de

Haben Unternehmen Persönlichkeitsrechte?

Wären Unternehmen eine Persönlichkeit, hätten sie extreme Persönlichkeitsstörungen (klicke auf das Bild, um den Film zu sehen). Die im Titel gestellte Frage würden die meisten Menschen wohl intuitiv mit »Nein« beantworten. Oder? Tatsächlich sieht die Sache ein bisschen anders aus, wie der Film »The Corporations« belegt… Nun regt sich dagegen jedoch Widerstand in den USA:…

Europa: Vorschläge gegen die EU-Demokratie-Krise

Viele Portugiesen halten die Demokratie in Europa bereits für abgeschafft. Warum? Weil das Parlament dort bei Finanzfragen kaum noch selbst entscheiden kann. Die Entscheidungen werden nämlich mittlerweile hauptsächlich von der Troika aus Weltbank, Währungsfonds und EU vorgegeben. Dem Demokratieabbau entgegenwirken »In vielen Ländern führt die Eurokrise zu Demokratieabbau und Souveränitätsverlust – manchmal löffelchen- und manchmal…

Video: Mikropsychia oder die moderne Krankheit

Mit »Mikropsychia« bezeichneten die alten Griechen die Selbstbezogenheit der Menschen. »Diese Selbstbezogenheit ist eine Krankheit«, meint eine hoch talentierte Fondsmanagerin in dem Film »Mikropsychia – Die Barbarei der Privatheit«. Ein Film vom Zentrum für politische Schönheit, der unter die Haut geht.

Aktion: Aktionäre für Moral

Die Organisation »Die Kritischen Aktionäre« hat nun anscheinend eine Kampagne mit dem Motto »Raus aus der SackgasseProfitgier« gestartet. Sie richtet sich gegen unethische Finanzierungen und Spekulationsgeschäfte richtet. Der Dachverband fordert Investitionen in Rüstungsproduktion und Atomkraft sowie Spekulation mit Agrarrohstoffen zu stoppen. www.kritischeaktionaere.de (via epo.de)

Ackermann kriegt Lobby-Preis und streitet alles ab

Die Organisation LobbyControl hat gestern ihren Negativ-Preis – die Lobbykratie-Medaille – an Josef Ackermann von der Deutschen Bank verliehen. Leider war er nicht anwesend. Aber er hat schriftlich geantwortet. Und diese Antwort ist lesenswert: Zunächst streitet er ab, dass die Deutsche Bank irgendwelchen Einfluss auf die Entscheidung zum Schuldenschnitt Griechenlands gehabt hätte – nur um…

Lupenrein: Gewalt gegen Demonstranten hier und dort und überall?

Seit Monaten demonstrieren die einen für mehr Demokratie – und die anderen bauen sie sukzessiv ab. Nun brodelt es auch in Russland. Und während man in Großbritannien und den USA darüber nachdenkt, die Occupy-Bewegung als Terroristen abzustempeln, überlegen Merkozy sacht, die ohnehin kaum vorhandene Demokratie in Europa abzubauen. Ein Überblick über Bewegungen und Gegenbewegungen.

We proudly present: The Bankster des Jahres…

Es ist entschieden: Josef Ackermann von der Deutschen Bank hat die Lobbykratie-Medaille redlich verdient, meint die Organisation LobbyControl. Am 7. Dezember will sie ihm um 11 Uhr vor dem Deutschen Bank Gebäude in Berlin (Unter den Linden 13/15, Eingang Charlottenstraße) den Negativpreis überreichen. Der Grund: Bank und Chef haben sich den Preis »durch privilegierte Zugänge…