Wer findet, dass unsere Welt noch nicht so wirklich hundertprozentig gut ist, wie sie ist – aber noch nicht so genau weiß, wie sie ihrem Unmut und ihren Ideen Ausdruck verleihen könnten, der könnte sich mal auf der “Fachmesse für Gegenkultur und Widerstandstechnologien” – besser bekannt vielleicht unter dem Begriff Subversiv Messe – umsehen. Sie findet vom 14. bis 17. Mai in Linz statt (also noch genug Zeit, um die Reise dorthin zu planen).

In der Ankündigung der Messeveranstalter heißt es:

…wir (haben) massenhaft verantwortungsvolle AusstellerInnen eingeladen, um gemeinsam Lösungen für die anhaltenden Probleme zu finden. Im seriösen Umfeld der Subversiv Messe werden diese führenden AktivistInnen ihre Strategien für radikale Unterwanderungen der Gesellschaft präsentieren. Mit einem Mix aus praktischen Werkzeugen, theoretischem Wissen, aktivistischen Interventionen, politischer und künstlerischer Widerstandsformen wird ein produktives Chaos erzeugt, dass den revolutionären Prozess vorantreibt.

Auf der Website http://subversivmesse.net/ gibt es nicht nur Weg- und Hallenpläne und was man so für die praktische Durchführung eines Besuchs braucht – sondern auch Infos zu verschiedenen Ausstellern und AktivistInnen (für die, die es nicht schaffen, hinzufahren…).